Herausgeber:
Liechtenstein Politische Schriften
Bandzählung:
42
Erscheinungsjahr:
2007
PURL:
https://www.eliechtensteinensia.li/viewer/object/000266743/143/
übertreten und, von den Franzosen verfolgt, hier weiterkämpfen könn- ten. Es kam nicht dazu, am 3. Mai zogen die Deutschen aus Feldkirch ab, gleichentags standen die Franzosen an der liechtensteinischen Grenze. Die von der Regierung noch plakatierten Evakuierungsweisungen wur- den 
hinfällig. 9.Einladung an die französische Armee Interessant und neutralitätsrechtlich diskutabel ist ein Schreiben, wel- ches Regierungschef Hoop in jener Situation am 2. Mai 1945 nach einem Treffen mit einem französischen und einem schweizerischen Offizier in Buchs an den kommandierenden französischen General Béthouard rich- tete: Regierung und Fürst begrüssten die französischen Truppen und ba- ten zugleich darum, das liechtensteinische Territorium zu respektieren; falls aber deutsche Truppen nach Liechtenstein auswichen, ohne die Waffen niederzulegen, ersuchte die liechtensteinische Regierung General Béthouard, «den militärischen Schutz» des Fürstentums zu übernehmen und «das Land von feindlichen Streitkräften zu säubern»; danach sollten die französischen Truppen unter Mitnahme ihrer Kriegsgefangenen das Land wieder verlassen und den Status quo wieder herstellen.21Auch dies wurde nicht 
nötig. 10.Interniert in Liechtenstein: «1. Russische Nationalarmee» Allerdings überschritt in der Nacht vom 2. auf den 3. Mai 1945 noch eine Spezialtruppe der Deutschen Wehrmacht die Grenze zu Liechtenstein, es war der Rest der innerhalb der Wehrmacht gegen Stalin aufgestellten Aufklärungstruppe «1. Russische Nationalarmee», geführt vom fin- nisch-russischen Bürgerkriegsveteranen Generalmajor Arthur Holm - 147 
Der Kleinstaat in der Ära der Weltkriege 21Schreiben der liecht. Regierung an den Kommandanten des 1. Französischen Ar- meekorps, 2. Mai 1945, Kopie (mit Original-Unterschrift von Regierungschef Josef Hoop), Schweizerisches Bundesarchiv Bern (BA Bern) E 2001 (E) 1969/262 Schach- tel 12. – Peter Geiger, Am Rande der Brandung, Kriegsende 1945 in Liechtenstein, in: Jahrbuch des Historischen Vereins für das Fürstentum Liechtenstein (JBL), Bd. 95, Vaduz 1998, S. 49–74.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.