Herausgeber:
Liechtenstein Politische Schriften
Bandzählung:
41
Erscheinungsjahr:
2006
PURL:
https://www.eliechtensteinensia.li/viewer/object/000263362/95/
2. Welche übergeordneten raumplanerischen Leitbilder mit kon- kreten und präzisen Aussagen bestehen für die von Ihnen zu be- treuende Ge biets einheit? Welche sind die zentralen Aussagen die- ser Leitbilder für das Alpenrheintal und wie stark sind diese Leit - bil der an den Grenzen mit den Nachbarn 
abgestimmt? Cla Semadeni, Graubünden Stellt man die in den territorialen Richt- und Landesplanungen (Richt - pläne, Konzepte, Programme etc.) festegelegten «Leitbilder» zusammen, so erkennt man, dass diese eigentlich nicht schlecht zusammenpassen, wenn man die Gestaltungskraft des Alpenrheins und der Landesgrenzen akzeptiert. Natürlich genügt dies nicht – vor allem auch, wenn man be- denkt, dass letztere künftig andere räumliche Rollen spielen werden. Der Handlungsbedarf ist auch hier erkannt, wenn man die verschiedenen laufenden Projekte der vier Raumplanungsfachstellen in Betracht zieht. Die Regierung Graubündens hat ihre «Leitbildvorstellungen» für das Alpenrheintal im Rahmen der Stellungnahme zum Raumentwick - lungs bericht Schweiz formuliert. Diese gilt es nun – zusammen mit den betroffenen Partnern – im «Raumentwicklungskonzept Schweiz» zu verankern und strategisch in der nächsten Programmperiode 2007 bis 2011 der European Territorial Cooperation ETC in konkreten Projekten umzusetzen. Das Projekt DACH+ (Raumentwicklung im Grenzraum D, A, CH und FL-Interreg IIIA-Projekt) hat hier hervorragende Start - vor aussetzungen 
geschaffen. Ulrich Strauss, St. Gallen Der Kanton St. Gallen hat seine raumplanerische Vision mit den Grund - zügen der räumlichen Entwicklung im Richtplan festgehalten. Diese Vision ist auf der Homepage des Kantons (www.sg.ch) unter «Bauen, Raum, Umwelt» in der Rubrik «Raumentwicklung» publiziert. Die Richtplanung wird mit den Nachbarn abgestimmt. Im Rheintal betonten alle Nachbarn unisono, dass die Grundzüge der räumlichen Ent wick - lung des Kantons St. Gallen ihren Vorstellungen weitgehend entsprä- chen. Hubert Ospelt, Liechtenstein Die übergeordneten raumplanerischen Leitbilder – sowohl bezogen auf die generellen Ziele wie auch auf die vier Sachbereiche Siedlung, Verkehr, 95 
Raumentwicklung in den vier Gebietseinheiten des Alpenrheintals
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.