Herausgeber:
Liechtenstein Politische Schriften
Bandzählung:
41
Erscheinungsjahr:
2006
PURL:
https://www.eliechtensteinensia.li/viewer/object/000263362/269/
keit und Lebensqualität. Es geht um die Verwirklichung einer Lebens - form, die sich orientiert an dem gelingenden Leben, an gelingenden so- zialen und menschlichen Beziehungen, an geistigen Zielen, an kreativ- innovativer Lebensgestaltung und endlich an einer wettbewerbsfähigen Wirt schaft auf ökologischer Grundlage. Im Zentrum steht der Begriff der Nachhaltigkeit, den ich wie folgt, und in Abhebung zu anderen Definitionen, so definiere: Nachhaltig im umfassenden ethischen Sinne heisst eine Lebens-, Gesellschafts- und Wirt schaftsform, welche unter den Bedingungen der ökologischen Gren zen, der ökonomischen Knappheit und der gesellschaftlichen Gel - tung der Menschenrechte das Leben so gestaltet, dass zukünfti gen Genera tionen langfristig die Chance erhalten bleibt, in einer uns ver- gleichbaren Weise nach Erfüllung des Lebens zu streben, indem sie ihre An passungsfähigkeit, Handlungsfähigkeit und Verantwortungsfähigkeit behalten.1 Im genannten Labor geht es um die Konzeptualisierung von Über- lebensfähigkeit und Lebensqualität im Rheintal, genauer um die Projektierung von konkreten Anlagen, Institutionen, Bauten, Infra - struk turen, Zentren im Tal, in denen die Visionen verwirklicht werden. Es geht um die Verwirklichung einer attraktiven, gelingenden Lebens - form unter den Bedingungen von Ökologie und Ökonomie. Damit diese Vision etwas plastischer wird, nenne ich einige Ele - mente einer solchen Lebensform: – nachhaltige und kommunikative Wohnformen – nachhaltige Verkehrssysteme – mit der Natur verträgliche Energieformen – Lehr-, Forschungs- und Bildungszentrum – alternative und traditionelle Gesundheits- und Heilungsmöglich - keiten – Zentrum für geistige und meditative Erneuerung – biologische Landwirtschaft – biologische Gastronomie – nachhaltiger Tourismus, z.B. ökologisch konzipierte Hotellerie – Zentrum für den Austausch von Ideen, Materialien, Dienstleistungen 269 
1H. Ruh/Th. Gröbly, Die Zukunft ist ethisch – oder gar nicht. Frauenfeld 2006, Seite 17.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.