Herausgeber:
Liechtenstein Politische Schriften
Bandzählung:
41
Erscheinungsjahr:
2006
PURL:
https://www.eliechtensteinensia.li/viewer/object/000263362/257/
Globalisierung versus Regionalisierung: Das Alpenrheintal im globalen Standortwettbewerb Martin 
Boesch Endogen oder exogen? Für Entwicklungsprobleme, wie sie in diesem Band mannigfaltig darge- stellt sind, gibt es viele «hausgemachte» Gründe: neben den oft zitierten territorialen (oder eher kulturellen?) Grenzen und ihren Barrierewir - kun gen1etwa Konzept- und Ziellosigkeit, fehlende Koordination, man- gelnde Initiativen und dergleichen mehr.2Wie solche Defizite aus eige- ner Kraft behoben werden könnten – wenn denn der Wille dazu vor- handen ist –, wird in den entsprechenden Beiträgen aufgezeigt. Es sollte aber nicht übersehen werden, dass die Region Alpenrhein- Bodensee natürlich in ein weites nationales bis globales Umfeld eingebet- tet ist, wodurch der eigene Handlungsspielraum mehr oder weniger stark beeinflusst wird. Oder mit andern Worten (um an den in diesem Band zen tralen Begriff «Grenzen» anzuknüpfen): Die Region Alpen rhein tal- Bodensee leidet und profitiert nicht nur an und von ihren internen Gren - zen, sondern sie hat auch eine Aussengrenze, und zwar eine vielfältige. Dieser Beitrag will im folgenden die globale Perspektive etwas nä- her beleuchten, denn «endogen/exogen» ist nicht eine Frage des Ent - weder-Oder, vielmehr können endogene Ansätze (so unverzichtbar sie sind) nur erfolgreich sein in dem Ausmass wie die exogenen Einflüsse nutzbar gemacht, jedenfalls berücksichtigt werden. Ob und wie sie auch mitgestaltet werden könnten, muss hier offen bleiben.3257 1Darüber sollten allerdings die positiven Effekte nicht übersehen werden, wie zum Beispiel Chancen für vielfältige Lösungsansätze, Kreativität, Ansporn durch das Andere. Was wäre denn die Region ohne das Fürstentum Liechtenstein?? 2Alle diese «Mängel» sind in vielen Regionen anzutreffen (es ist gleichsam der Nor - mal zustand) und keineswegs ein Spezifikum der Region Alpenrheintal-Bodensee. 3Die Beantwortung dieser Frage hängt sehr stark von den entsprechenden politi- schen Entscheidungsprozessen ab. Allenfalls erfolgversprechend ist eine Koalition
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.