Herausgeber:
Liechtenstein Politische Schriften
Bandzählung:
41
Erscheinungsjahr:
2006
PURL:
https://www.eliechtensteinensia.li/viewer/object/000263362/190/
Wie könnten sich Urbanisierungen regional verteilen? Erheblicher Forschungsbedarf besteht sowohl hinsichtlich des optima- len Standortmusters als auch hinsichtlich der ungefähren Anzahl der be- nötigten urbanen Standorte. Theoretisch sind potenziell alle Standorte für eine Urbanisierung ge eignet, die sich innerhalb des Einzugsbereichs der Haltestellen leis- tungsfähiger öffentlicher Verkehrsmittel befinden (z.B. Bahnstrecken Bregenz-Dornbirn-Feldkirch und St. Margrethen-Buchs-Sargans Chur). Daraus ergibt sich eine sehr grosse Anzahl potenzieller urbaner Stand - orte, aus denen anhand nachvollziehbarer und übertragbarer Kriterien die bestmögliche Auswahl getroffen werden muss. 190Hans-Henning 
von Winning, Hans-Martin Neumann, Catarina Proidl Abbildung 1: Die Altstadt von Feldkirch als historisches Beispiel einer urbanen Siedlungsstruktur 
(Orthofoto: Tiefbauamt des Fürstentums Liechtenstein)
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.