Herausgeber:
Liechtenstein Politische Schriften
Bandzählung:
41
Erscheinungsjahr:
2006
PURL:
https://www.eliechtensteinensia.li/viewer/object/000263362/123/
als im Bundesland Vorarlberg. Die Erwartung auf ein hohes Einkommen steigert die Attraktivität eines Arbeitsplatzes im Ausland und belebt die Bereitschaft zum Pendeln. Arbeitskraft fliesst dorthin, wo sie den höchs- ten Ertrag erwirtschaften kann. Deshalb besteht in der Regel für Ar - beitnehmer und Arbeitnehmerinnen aus Liechtenstein und der Schweiz kein Anreiz, eine Erwerbstätigkeit in Vorarlberg 
anzunehmen. Sogwirkung für Arbeitskräfte durch Nachfrage aus Liechtenstein Wenn man die durchschnittlichen Einkommen der Region zur Ein kom - mens analyse heranzieht, bestehen zwischen Liechtenstein und dem Kan ton St.Gallen nur vernachlässigbare Lohndifferenzen. Dies führt dazu, dass bei entsprechender Arbeitsnachfrage und entsprechendem Arbeits angebot Pendlerströme in beide Richtungen fliessen. Insgesamt ermöglichen grenzüberschreitende Pendlerströme den Ausgleich natio- naler Differenzen zwischen Arbeitsangebot und Arbeitsnachfrage. Diese Differenzen können sich in quantitativer und/oder qualitativer Hinsicht bemerkbar machen. Besonders am Beispiel des Fürstentums Liechten - stein wird ersichtlich, dass das nationale Angebot an Arbeitskräften bei weitem nicht ausreicht, um die Nachfrage nach Arbeitskräften zu be- friedigen. Ergänzend können aber auch Unterschiede hinsichtlich der Unternehmensanforderungen an die Arbeitskräfte und den Vorausset - zun gen der heimischen Arbeitskräfte beobachtet werden. Das Vorherr - schen von Arbeitslosigkeit und die gleichzeitige Nachfrage nach Arbeits kräften innerhalb eines Landes deuten auf den qualitativen Mis - match von Arbeitsangebot und Arbeitsnachfrage hin. Durch die grenzüberschreitende Mobilität der Arbeitskräfte im Al - pen rheintal können die Unternehmen aus einem grösseren Angebot an Arbeitskräften auswählen. Dadurch erhöht sich die Wahrscheinlichkeit, eine Arbeitskraft zu finden, deren Voraussetzungen und Qualifikationen mit den Anforderungen des Unternehmens übereinstimmen. Je besser die Übereinstimmung von Arbeitsangebot und Arbeitsnachfrage, umso höher ist die durch den Einsatz der Arbeitskraft erzielte Produktivität für das Unternehmen und damit auch für die betrachtete Region. Die Arbeitnehmer und Arbeitnehmnerinnen können durch die grenzüber- schreitende Mobilität den Ertrag ihrer eingesetzten Arbeitsleistung er- 123 
Grenzüberschreitende Pendlerströme im Alpenrheintal
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.