analystenvereinigung organisiert wurden. In persönlichen Gesprächen 
konnten die Bilanzzahlen und die Perspektiven des Unternehmens hinter- 
fragt werden. Wo und allenfalls wie viele stille Reserven wurden «versteckt»? 
Wo und in welchem Umfang wird beispielsweise in Forschung und Ent- 
wicklung investiert? Vor allem aber bot sich die Gelegenheit, die «Nase» des 
Managements kennen zu lernen. Sind die Menschen, die im Unternehmen 
Verantwortung tragen, konservativ und «erdig» oder forsch und risikofreu- 
dig? Passen die Personen in den Verwaltungskórper hinein (Zickert)? Im 
Rahmen der Betriebsbesichtigung bekam man auch einen Einblick in die 
Produkte und Produktionsanlagen. Diese Informationen und die persón- 
lichen Bekanntschaften (Zickert) vermittelten ein ziemlich abgerundetes 
Bild des Unternehmens sowie der Anlagequalitát der Aktie. 
Planerei — Währungsproblem 
Im Oktober 1947 schrieb Zickert in einem Artikel mit dem Titel «Planerei» 
unter anderem: «In der «Bizone» ist jetzt endlich eine Kommission zu einem 
Währungsplan gekommen. Dieser «Mindener Plan trägt sicher allein unter 
den Währungsplänen schon eine Nummer über 100. Er geht davon aus, dass 
die Währung vor der Produktion geordnet werden müsse, schlägt ein «Ein- 
frierer von 8096 der Bargeldbestünde, Ausgabe neuen Geldes usw. vor. 
Aber schon ist der Einwand zu lesen, dass ein Produktionsplan wichtiger 
sei als die Wiederherstellung einer Wahrung. Es kommt mir das so vor wie 
ein Streit darüber, ob man eine Hühnerzucht mit einem Huhn oder mit 
einem Hühnerei beginnen solle, wobei man das Huhn für die Produktion 
nehmen kann und das Ei für die Wahrung oder ebensogut auch um- 
gekehrt. 
Bei der Hühnerzucht wird doch wohl die vernünftige Antwort auf die 
Frage sein: Wenn Sie ein Huhn haben, so fangen Sie mit diesem an, und 
wenn Sie nur ein Hühnerei besitzen, dann damit! Die 
Hauptsache ist doch, dass überhaupt angefangen 
"5 Spiegel der Wirtschaft, Nr. 5, Mai 1941, S. 145. 
wird.»!!8 
: ; = : 7 Ebenda, S. 146. 
Der Leiter der obersten Preisbehórde der amerika- 13 Spiegel der Wirtschaft, Nr. 10, Oktober 1947, 
nisch-britischen Bizone, Professor Dr. Heinrich Rit- S.283. 
63 
  
  
  
 
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.