Wer diese Aufstellung aufmerksam durchgesehen hat, dem wird bereits auf- 
gefallen sein, dass die angegebenen Preise für einzelne Anlagen nicht mit 
den Tageskursen übereinstimmen. Darin kommt zum Ausdruck, dass es keines- 
falls richtig erscheinen würde, nun sofort einfach alle genannten Papiere 
anzuschaffen, gleichgültig zu welchem Preis sie erhältlich sind. 
Vielmehr nimmt das Beispiel nur gewisse Anlagen oder auch nur An- 
lagetypen in Aussicht mit dem Vorbehalt, dass die einzelnen Titel einmal 
preiswert früher oder später zu haben sind. Die angegebenen Preise stellen 
dabei nur diejenigen Kurse dar, zu denen ich in grösserem Rahmen die 
Titel wenigstens nicht für zu teuer halte. Es ergibt sich schon daraus, dass 
vorläufig noch nicht das gesamte Kapital anzulegen wäre. Ein Teil davon 
wird einstweilen als Reserve verfügbar bleiben. 
Dabei sei daran erinnert, dass in jeder Kapitalanlage normal eine liqui- 
de Reserve von mindestens 1095 des Kapitals verbleiben sollte. Sie dient 
als Vorsorge, bei unerwarteten Ereignissen allgemeiner Art und Kursrück- 
gángen einzelner Papiere günstig eine neue oder zusaátzliche Anlage ma- 
chen zu kónnen. In der Regel wird bei Kapitalanlagen diese Reserve 
übersehen und das ganze Kapital in Titeln festgelegt - mit der Folge, dass 
die Anlage einseitig auf eine Hausse an den Bürsen ausgerichtet ist und 
die besten Gelegenheiten zur Ausnutzung niedriger Kurse ausgelassen 
werden müssen. 
Aus diesen Bemerkungen ergibt sich schon, dass die ganze Kapitalan- 
lage nicht etwa für alle Dauer in den einmal ausgewáhlten Titeln festliegen 
soll, sondern sie ist gerade auf spátere Veránderungen, Ergánzungen, Um- 
tausche usw. wenigstens in Gedanken vorzubereiten. Dabei wird aber das 
Hauptgewicht darauf zu legen sein, dass in der eigentlichen Einteilung und 
in der Verteilung des Risikos nicht zu viel geändert wird. Das heisst, man 
wird nicht etwa die inländischen Anleihen gänzlich abstossen und dafür 
Auslandsaktien anschaffen. Man wird vielmehr nur einigermassen Vergleich- 
bares miteinander austauschen, etwa Auslandsanleihen gegen andere Aus- 
landsanleihen, «stabile» Aktien gegen andere stabile Aktien, aber auch 
vielleicht zu einem gewissen Zeitpunkt die «Kriegsaktien» überhaupt durch 
«Friedensaktien» ersetzen usw. 
172 
 
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.