Herausgeber:
Liechtensteinische Wochenzeitung 1873-1877
Bandzählung:
1877
Erscheinungsjahr:
1877
PURL:
https://www.eliechtensteinensia.li/viewer/object/000259759_1877/117/
Liechtensteinische 
Fünfter Jahrgang. 
Vaduz, Freitag 
Nr. 30, 
den 27. Juli 1877. 
ganzjährig S ff., halbjährig l fl.sammt 
halbjährig 1 fl. 25 fr.; für daS 
„ „ , _ . das Zn- und Ausland beider 
Redaktion in Vaduz oder beiden betreffenden Postämtern. — EmrückungSgebühr für die Zgespaltene Zeile s kr.-Briefe undGelder 
werden franeo erbeten an die Redaktion in Vaduz. 
Amtlicher Theil. 
Kundmachung. 
Am künftigen Sonntag den 29. Zttli a. e., 
Nachmittags 3 Uhr wird in der Schanklokalität auf dem 
Schüsse zu Vaduz ein Theil der noch vorhandenen Militär- 
Monturgegenstände lizitatorisch verkauft werden, worauf Kauf- 
lustige aufmerksam gemacht werden 
Fürstl. Kassenverwaltung 
Vaduz, 23. Juli 1877. 
Netesky. 
Nichtamtliche Anzeigen. 
Dacbscliiefer 
liefert in garantirt vorzüglicher Qualität 15.2 
(H-K03-M.) Schiefertafelfabrik E««y, GlaruS. 
Anzeige. 
Ich bringe hiemit dem P. T. Publikum zur geneigten 
Kenntniß, daß ich künstliche Zähne und Gebisse von 2 fl. 
angefangen per Stück ganz schmerzlos einsetze und garan- 
tire für die Güte und Dauerhaftigkeit derselben. 
Nur lockere oder krankhafte Wurzeln werden entfernt; 
denn wenn die Wurzel gesund und frisch ist, so wird bloß der 
schadhafte Zahn abgezwickt und die künstliche Krone darauf 
gemacht. 
Nur bitte ich mir bei einem bevorstehenden Besuch ein 
paar Tage früher zu schreiben, weil oft jede Stunde deS TageS 
verstellt ist, daher die Reise umsonst, wäre oder gewartet werden 
müßte. 
Um geneigten Zuspruch und Vertrauen bittend zeichnet 
mit Hochachtung 
Jos. Hoffer, Zahntechniker, 
fung. in den P. T. Pensionaten Riedenburg 
32 und Feldkirch. 
Vaterländisches. 
Baduz, 24. Juli. Übereinstimmend find die Berichte 
aus Nah und Fern, daß die Heuernte eine ausgezeichnete 
war, vielerorts daS doppelte einer Mittelernte betrug. 
Diese gute Ernte bedingt jedenfalls ein Steigen der Vieh- 
preise auf den Herbst — ein Trost für die Viehzüchter — 
aber keine gute Botschaft für die Fleischkonsumenten. — 
In den höhern Alpen hat die naßkalte Witterung der er- 
sten Hälfte Juli die Vegetation zurückgehalten und vielerorts 
Weidemangel hervorgerufen. 
Mehr hat aber diese ungünstige Witterung in der untern 
Schweiz und in Deutschland und Ungarn geschadet. 
In der Schweiz waren eS Schlagwetter, die große Ueber- 
schwemmungen zur Folge hatten und Hagelschläge, die vieler- 
ortS den in Aussicht stehenden Erntesegen vernichteten, nament- 
lich in verschiedenen Weingegenden furchtbaren Schaden ver- 
ursachten. 
AuS dem Beltlin lauten die Berichte über den Reben stand 
ebenfalls ungünstiger; der böse Juli hat auch hier bedeutend 
geschadet. 
In Süddeutschland und Ungarn, unfern Kornkammern, 
fiel die ungünstige Witterung gerade iy die Erntezeit und hat 
dieselbe etwas gehemmt, so daß ein kleines Steiget» der Preise 
dadurch hervorgerufen wurde; (Rorfchach am 12. um 23 CtS. 
»nd am tS. um 46 CtS.) doch find die AuSsichte« auf einen 
guten Ertrag so günstig, daß ein Sinken der Preise erwartet 
werden darf, wenn daS schlechte Wetter nicht länger anhält. 
Der Rorfchacher Fruchtmarkt vom 19. hatte folgende 
Ergebnisse: 
per 100 K. loco Rorfchach. 
Fr 35. — bis 36. 50 
33. — „ 36 — 
35. 25 „ 36. — 
22. 50 
Korn 
Ungarweizen 
Russischer Weizen 
Hafer 
Halbweiß Mehl 
n 
tt 
n 
H 
52. 
2V 2 Kilo halbweiß Brod Fr. l. 20 
Aufschlag per Kilo 49 CtS. 
Mittelpreis Rorfchach Fr. S4. 82. 
„ RomanShorn „ 34. — 
Zürich „ 35. 
Ausland. 
Deutschland. Von Berlin wird gemeldet, daß die Befe- 
stigungen StraßburgS um ein vierzehntes Fort verstärkt werden 
sollen. Die Errichtung desselben soll sofort in Angriff genom- 
men werden. 
Der „Frkf. Ztg." zufolge ist man in offiziellen russischen 
Kreisen Berlins nach den jüngsten SiegeSthaten der russischen 
Armee der sichern Ueberzeugung, daß die Russen ohne irgend 
welche Störung und Intervention Anfangs September Kon- 
stantinopel besetzt haben werden (?). Man wird mit Hohn über- 
schüttet, wenn man nur den Gedanken ausspricht, daß Ruß- 
land nach den jetzigen militärischen Erfolgen in Europa jetzt
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.