Herausgeber:
Liechtensteinische Wochenzeitung 1873-1877
Bandzählung:
1876
Erscheinungsjahr:
1876
PURL:
https://www.eliechtensteinensia.li/viewer/object/000259759_1876/32/
. * Die Köchin eines Mainzer Hotels hat dieser Tage in 
dem Magen einer Gans ein Zehnmarkstück gefunden und das- 
selbe als ihr Eigenthum betrachtet; die Dame deS HauseS aber 
behauptet gleichfalls das EigenthumSrecht, u. die Köchin hatte 
deßhalb die Bosheit, den Verkäufer der Gans von dem Funde 
in Kenntniß zu setzen, welcher nun ebenfalls das Eigenthum 
deS Zehnmarkstücks für sich beansprucht. Wie die Sachen sie- 
hen, ist eS sehr wahrscheinlich , daß die Eigenthumsfrage zu 
gerichtlicher Entscheidung Anlaß gibt. 
* Bon de« Herren vom Adel und den Granwen 
iyDbellSndere. Bis hichar feind nur dagewesen von edlem 
volck Keyser, König, Hertzög, Reichs, und Pfälzgrauwen der- 
maßen sie wirent reich an landt, und hatten großen Anhang 
in den stedten. Ist aber dieser höffertige stand grewlich ver 
mehret worden durch eine anzahl neuwe Grauwen, so Voto - 
grauwen geheißen werden, wie daS unkraut ueberall auß 
dem boden schießen und lauster» den mannen und wybern auff 
und locken sie in einen kestg, darinnen man vermeinet frey in 
der lufft zu stehen, und sind nur gefängnäßer, so durch male- 
Atzische künsten, in die fernuß unsichtbar gemacht sind. Item 
haben diese Voto-Grauwen eine DonnerbüchS, dieselbige wird 
njcht mit steinen geladen, ist ein teufelSwerck drinn sie mit 
Honnenstrahlen schröcktich zauberbaffte ding verrichten; alßda 
Menschen z'underobst stürzen, daß sie die füß gehn Himmel 
strecken und oovKvstivne« im Haupt bekommen, und sie unge- 
bürlich verstümmeln, und schinden, daß man sie nachher nicht 
mehr zu erkennen vermag: etliche haben das halbe amlitz weg- 
geschnitten, andre nur ein stück vom backen, etliche werden 
mitten durch den körpel entzwey gehauen. Nachher wenn sie 
geschunden sein, laßt man sie lallffen, und müssen ihr leblang 
ein verstummelt exemplo sein. Item, ist nicht genug, wenn 
einer noch ein oder zween plapphqrt in der taschen hat, wird 
ihm derselbig mit schröcklicher dräwung und gewal» wegge- 
nommen. 
Semd diese Voto-Grauwen wahrhafftige Istronv«, die heff. 
tigen widerparth der . Menschheit, so alle wie die katzen scher- 
wentzeln biß sie die Armen mäuß in der fallen haben, vornem- 
liih die weyblein, welche sich gerne zieren und schmucken mit 
koßhqren Schaüben, stdine und sammat, und tragen gold und 
edelgstein an halß und henden, und scheppelin aus dem Haupt, 
so mit fehnlin und pfawenfeggen wie kappellen auffgebawet 
find, diese werden nicht nur im kestg gesangen, sondern aufge- 
hencket. 
Darumb sey männiglich mit schrifft und wort kundt und 
wissen gethan und zu sürsicht vermahnet, darumb daß diese 
Boto-grauwen seind ein hinterlistig grusam volck, voll gefehr- 
sicher zauberey und malesttzischer anschlägt (B. N.) 
* Breslau, 15. Febr. Die „Schtes. Ztg " schreibt: „Ueber 
eine „Höllenmaschine, durch welche gestern daS Leben einer 
ganzen Familie gefährdet war, geht uns folgende Mittheilung 
zu: Ein hiesiger SHlosserwqaren-Fabrikant erhielt gestern durch 
die Host eine in Ohlau aufgegebene Holzkiste, welche 32 Cm. 
lang, '26 Em. hoch und 20 Em. breit war. Auf den Coupon 
deS Begleitscheins hatte der Absender den jedenfalls fingirten 
Rgmen Römer geschrieben. Der Fabrikant, welcher nichts 
BöseS ahnen konjlte, begann alsbald im Beisein seiner auS 
7 Personen bestehenden Familie die Kiste zu öffnen. Der 
Deckel war jedoch so festgenagelt, daß eS große Mühe kostete 
denselben zu lockern. Als der Fabrikant nach vieler Mühe 
eine kleine Oeffnung zu Stande gebracht hatte, sah er 
zu seinem Erstaunen, daß auS der Kiste Pulvertörner heraus- 
sielen. In welchen Schrecken die Familie dabei gerieth, kann 
man stch leicht denken. Mit der größten Vorsicht wurde nun 
der Deckel langsam abgehoben, und nun gewahrte man in der 
Kiste eine Maschinerie, die derartig konstruirt war, daß beim 
plötzlichen Oeffnen und Aufbrechen deS Deckels eine Erploston 
erfolgt wäre. 
Die Mitte der Kiste nahm eine mit Schießpulver gefüllt- 
Blechbüchse ein, in welcher sich aber noch 13 große Zündhüte 
chen befanden, wie dieselben bei den Bickfiorth'schen Zündschnu- 
ren zu Dynamitpatronen verwendet werden. An dem oberen 
Tbeil der Büchse war ein Blechsteg eingelöthet, in welchem 
zwei messingene Zündschrauben zu Hartqußlanggranaten bese- 
Itigt waren. Hätte der Fabrikant die Kiste mit einem 
gewaltsamen Ruck aufgebrochen, so würden die Zü»W- 
nadeln in jene Zündschrauben eingedrungen und die Explosion 
erfolgt sein. Da an dem Holzdeckel der Kiste gleichzeitig auch 
der gut schließende Deckel der Blechbüchse angebracht war, wel 
cher sich bei dem allmähligen Lockern des Deckels öffnete, so 
verrielh das herausrieselnde Schießpulver den gefährlichen Jtt- 
halt der Kiste Die Explosivstoffe sind solche wie sie von Seiten 
der preußischen Marine beim Abfeuern der Geschütze in Ver- 
Wendung kommen. Daß hier ein entsetzlicher Akt der Rache 
beabsichtigt worden ist, dürfte kaum zu bezweifeln sein. Von 
dem Bedrohten ist auf die Ermittelung des Absenders der Kiste 
bereits eine Prämie von 150 Mark ausgesetzt." 
Nachtrag 
Vaduz, den 23. Febr. Ueber einen erschütternden 
Unglücksfall, welcher stch dieser Tage in Bludenz ereignet 
hat schreibt die Feldkircher Zeitung Folgendes: 
Am Samstag Abends war die Frau deS AmtSvienerS' 
Jmmler mit den 2 Kindern von Lingenau, ihrem früheren 
Wohnorte, nach Bludenz gekommen, um hier an der Seite ihres 
Gatten ihren bleibenden Aufenthalt zu nehmen. Zmmler besorgte 
für seine Leute daS Nachtessen, machte auch Feuer in den Ofen 
und legte noch Holz vor zum Trocknen. Dieses Holz nun 
entzündete sich und da die Osenthüre — der Ofen war von der 
Küche auS zu heizen —- geschlössen war', drang daS giftige 
KohlenoxydgaS durch die Fugen des OfenS in daS Zimmer, wo 
es leider feine Opfer forderte. Niemand hatte eine Ahnung von 
dem Vorfall und erst als der AmtSdiener auch am Nachmittag 
nicht in das Postamt kam, ging man nachsehen und da fand 
män, wie schon erwähnt, die 3 Personen todt Und die Frau 
bewußtlos. DaS Mitleid mit der armen Frau, die beim allfäl- 
ligen Erwachen aus ihrer Betäubung eine gräßliche Lage, ihren 
Gatten und ihre Kinder nicht mehr unter den Lebenden, finden 
wird, ist allgemein. 
Möge dieser Fall neuerdingS zur Vorsicht mahnen. 
Verantwortlicher Redakteur u. Herausgeber: vi-. Rudolf Schädler 
Thermometerstand «ach Reanmur in Badnz. 
Monat 
Morgens 
7 Uhr 
Mittags 
12 Uhr 
Abends 
6 Uhr 
Witterung. 
Februar 16 
+ 3 
+ 7 
+ 4 
trüb 
. 17 
+ 4 
+ 5% 
-J- 5 
n 
» . 18. 
+ 5 
+ 8 
+ 8 
halb hell 
„ 19. 
+ 7 
+ 83/ 4 
+ 6 
n it 
» 20. 
+ 3 
+ 7 
+ 5% 
trüb 
. . 21. 
+ 4 
+ 6 
-f- 6 
n 
H 22. 
+ 3 
+ 8% 
+ 8 
hell. 
Telegrafischer Kursbericht von Wien. 
23. Febr. Silber 104.— 
20-Frankenstücke 9.18 
Druck von Heinrich Grass in Feldkirch.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.