Herausgeber:
Liechtensteinische Wochenzeitung 1873-1877
Bandzählung:
1875
Erscheinungsjahr:
1875
PURL:
https://www.eliechtensteinensia.li/viewer/object/000259759_1875/208/
f 
- 208 - 
sonften verbotene Händel entstehen; Wür gebiethen dahero 
ernstlich, daß sich Niemand, wer der auch seye, unterstehen solle, 
auf der Gaffen, nach dem Ave Maria leuthen, ohne Roth, 
oder babmde Verrichtung vil hin- und her zu Lausten, zu 
Schreyen, Iauxen, allerley verbotene unzüchtige Lieder singen, 
vil weniger zu Hosteren oder die Menscher, wie eS theilS Or. 
then ärgerlich in dem Schwung gehet, mit einem solchen Ge- 
töß in die Alppen zu treiben, als wann daS Wilde Gehör 
selbsten vorhanden wäre, wurden aber dergleichen muthwillige 
Gesellen erdappet werden, selbige alsogleich behöriger Orihen 
angezeigt, und mit Schärpffe abgestrafft werden sollen. 
ZumDreyzehenden, Seyno vor Zeiten in Unserem 
Fürstenthumb Wöchentlich zwey B»eh-Märckt, u zwar in dem 
Marckt Liechtenstein von Galli--Tag b»S Zobanni an dem Don- 
nerkag, u. zu Roffenberg vom ersten May auch bis Iohanni 
am Mittwoch, zu sonderbahrem Nutzen deS Landes üblich ge- 
Wesen, wovon der an dem ersten Orth zwar noch, jedoch sehr 
schlecht gehalten wird, der an dem legten Orth aber schon vile 
Jahr hero zu Nachtheil UnserS Zolls, vermuthllch auS Negli- 
genz Unserer Beambten gar abgangen, also zwar, daß bey 
längerem Anstand auch sothaner ersten OnhS, nemblichen m 
dem Marckt Liechtenstein blShero, jedoch wie gemelt, sehr schlecht 
gehaltene Biehe-Marckt auch vollkommen abgehen völffle; Sot- 
chemnach verordnen Wür hiermit, daß künffnghin, und von 
nun an, nach Publieirung diser Verordnung ln Unserm Marckl 
Liechtenstein von Galll-Tag btS Iohanni, und in dem Sche!« 
lenbergischen zu Roffenberg vom ersten May btS ebenfahlS Lo* 
hanni die Vie he-Marckt dergestalten gehalten werden, daß kei 
ner von Unseren Unterthanen bey Straff der Coufiscation, kem 
Stuck zu Hauß, er seye wer er wolle, verkauffen solle, er habe 
dann solches vorhero auf den Marckt getriben, und da er eS 
auf sothanem Marckt nicht verkauffen wurde, solle eS ihme in 
selbiger Lochen darauf zwar zu verkauffen vergünstiget seyn, 
jedoch daß er eS auf der Zoll-Statt gebührend angeben möge, 
da er es aber auch in der Wochen nicht hatte verkauffen kön- 
nen, dasselbe abermahlen auf den Marckt, und also von einem 
Marckt auf den andern zu treiben ehalten seyn solle, und di- 
ses bey Straff der Consiskation selbigen Stuck ViedeS, so er 
zu Hauß, in der Alppen, oder aber auf der Wayd verkauffen 
wurde, er habe dann solches vorhero zu Marckt, wie oben 
umbständlich angeführt worden, getriben, worauf Unser Ober- 
Ambt fleißig zu invigiliren angewisen wird. 
(Schluß folgt.) 
Verantwortlicher Redakteur u. Herausgeber: vr. Rudolf Gchädler. 
Nichtamtliche Anzeigen. 
Konkurrent-Ausschreibung 
von 
Wiilirbaiiten. 
Die Gemeinde Rüg gel l ist Wtllenö, nachbenannte Wuhr- 
arbeiten in Akkord zu vergeben: - 
45& Längenfuß AieSdamm mit 3500 S. Ruthen 
840 „ „ „ 3000 „ 
Steinbauten mit 180—280 Klafter Cub. Maß sowohl 
das Brechen als auch die Zufuhr. 
DieSfällige schriftliche und verschlossene Angebote find bei 
dem Unterfertigten blS 30. d. M. einzureichen und eS ist bei 
demselben hierüber auch nähere Auskunft zu erhalten. 
Vaduz, 22. Dezember 1875. 
Rheinberger, 
F. L. LandeStechniker. 
Unterzeichneter hält die neuen Gewichte 
von t Gramm bis 20 Kilogramm 
vorratbiq. 
Vaduz 
Christoph Ospelt, 
Schlosser. 
Gänzlicher 
AUSVERKAUF. 
Weqen Zurücklegung des Geschäftes eroffne ich VYM 
6. November an Behufs vollständiger Räumung meindßl 
Tuch- und SchnittwaarenlagerS einen 
Ausverkauf zu herabgesetzten Preisen. 
Indem ich dieses hiemit zur allgemeinen Fenntniß bringe, 
beehre ich mich, an daS P. T. hochgeehrte Publikum in Stadt 
und Land die ergebene Einladung zu recht zahlreichem Zuspruch 
zu richten, mit dem Bemerken, daß eS sich hiebei nicht um 
einen gewöhnlichen Ausverkauf einzelner ungangbarer oder 
schadhaft gewordener Artikel, sondern vielmehr um gänzliche 
Räumung eines knrrenten Waarenlagers handelt. 
Feldkirch, am i. November 1875. 
Paul DeiSböck. 
Mehrere tüchtige &f 
Weber 
finden in der mechanischen Buntweberei von Ballaster-Lei- 
binger in Galmist bei Feldkirch bei gutem Lohne dauernde 
Beschäftigung. 
Kornpreise vom Fruchtmarkt in Bregenz vom 17. Dez. 
Der halbe Metzen 
beste 
mittlere 
geringe 
fl 
kr. 
st 
kr. 
fl. 
kr. 
Korn 
3 
40 
3 
15 
3 
05 
Roggen .... 
2 
80 
2 
60 
2 
50 
Gerste ..... 
2 
70 
2 
50 
2 
30 
Türken .... 
2 
80 
2 
50 1 
2 
20 
Hafer ..... 
1 
70 
1 
60 | 
1 1 
50 
Thermometerstand «ach Reanmnr in Vaduz. 
Monat 
Morgens 
7 Uhr 
Mittags 
12 Uhr 
Abends 
6 Uhr 
Witterung. 
Dezbr. 15 
— 8 
— 5 
- 8 
trüb 
„ 16. 
- 8 
- 3% 
- 8 
U 
17. 
-ii'/i 
- 6 
— 9 
hell 
„ 18 
-12«/, 
- 61/2 
- 
n 
. 19 
-'2-/2 
— 6 
—10'/ 4 
tt 
, 20. 
— 6 
- ^ 
— 4 
halb hell 
. 2t. 
+ 1% 
+ 4 
+ 2 
* u 
Telegrafischer Kursbericht von Wie«. 
22. Dez. Silber 106.25 
20-Frankenstücke . 912 
Druck von Heinrich Graff in Feldkirch.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.