Herausgeber:
Liechtensteinische Wochenzeitung 1873-1877
Bandzählung:
1875
Erscheinungsjahr:
1875
PURL:
https://www.eliechtensteinensia.li/viewer/object/000259759_1875/184/
— 184 — 
Personen befördert worden find. Allein am 18. Oktober ka 
men 64 Zü^e mit 60,000 Personen an und in der Nacht 
vom 18. zum 19. wurden 15,000 wieder zurückbefördert. 
Verantwortlicher Redakteur u. Herausgeber: vi-. Rudolf Schadler. 
Amtliche Anzeigen. 
G d i k t. 
Von dem fürstl. Landgerichte ist auf Ansuchen deS Herrn 
Joh. Georg Marxer zu Vaduz in Vollmacht deS Jos. Vogt 
in BalzerS als Vormund der m.j. Kinder nach Alois Frick 
von Balzers, die Einleitung der Amortisirung nachstehender 2 
Hypotßekarforderungen bewilligt worden. Diese sind: 
1. die zu Gunsten der Katharina Kaufmann von BalzerS 
ohne Schuldtitel im Balzn. B. 2 Fol. 190 versicherten 
160 fl. R. W. 
2. die zu Gunsten deS Gotteshauses Pfäffers laut Obliga 
tion vom 1 t. Jänner 1803 im Balzn. B. 1 Fol. 466 
versicherten 60 fl. R. W. 
ES werden daher alle diejenigen, welche auf obige Forde- 
rungen noch Ansprüche zu haben glauben, aufgefordert, bei die- 
sem Gerichte binnen Einem Jahre, d. i. bis 29. Oktober 1876 
sich zu melden, widrigenfalls die Löschung dieser Satzposten im 
Grundbuche erfolgen würde. 
Vaduz, den 28. Oktober 1875. 
Fürstl. Liechtensteinisches Landgericht. 
32 Keßler. 
Nichtamtliche Anzeigen. 
Spinnerei Weingarten 
in Ravensburg 
auf d er letzten Wiener Weltaus st ellung 
durch die Fortschritts medaille ausgezeichnet, 
verarbeitet fortwährend gegen billigen Lohn 
Flachs, Hanf und Abwerg 
zu Garn und Leinwand in vorzüglichen Qualitäten. 
Bei kleinen Sendungen oder bei Sendungen aus weiter 
Ferne bezahlt die Spinnerei die Eisenbahnfrachten vom 
Herweg, — bei den übrigen Sendungen dagegen vom 
Her« und Rückweg. 
Der Spinnlohn ist 6% kr. ö. W. Silber für 1 
Schneller von 1000 Metern mit billiger Fehlergrenze. 
Die Weblöhne richten sich nach Qualität und Breite 
der Webwaare. 
Nähere Auskunft ertheilen und besorgen Sendungen 
an obgenannte Spinnerei: 
I. B ied erm ann zum deutschen Rhein in Bender«. 
Ferd. Walser in Schaan. 
Heinrich Rohrer in BuchS. 
Andr. Lehnheer z. Brau in GamS. 54 
Wesentliche Versteigerung. 
EamStag, den 20. Nov. werden im Hause des jüngst ver- 
porbenen Frz. Jos. Marxer sel (Wirth) in Eschen verschiedene 
Fahrnisse öffentlich versteigert alS: 
Eine Kuh 6 Jahre alt im Werthe von 130 fl. 325 FrS. 
Ein Rind 2 „ „ „ „ „ 70 fl. 175 „ 
Ein OchS S „ „ „ , „ 70 fl. 175 „ 
Ein jähriges Kuhkalb „ „ „ 40 fl. 100 „ 
Ein starkes Fuhrpferd 10 I. Werth von 200 fl. 500 „ 
Zwei starke Wägen (einer g«nz neu). 
Ca. 14 Stück Weinfässer größere und kleinere. 
Eine Partie tannene Bretter. 
Gänzlicher 
AUSVERKAUF. 
Wegen Zurücklegung des Geschäftes eröffne ich vom 
F. November an Behufs vollständiger Räumung meines 
Tuch- und Schnittwaarenlagers einen 
Ausverkauf zu herabgefetzten Preisen. 
Indem ich dieses hiemit zur allgemeinen Kenntniß bringe, 
beehre ich mich, an das P. T. hochgeehrte Publikum in Stadt 
und Land die ergebene Einladung zu recht zahlreichem Zuspruch 
zu richten, mit dem Bemerken, daß eS sich hiebei nicht um 
einen gewöhnlichen Ausverkauf einzelner ungangbarer oder 
schadhaft geworbener Artikel, sondern vielmehr um gänzliche 
Räumung eineS kurreuten WaarenlagerS handelt. 
Feldkirch, am 1. November 1875. 
Paul Deisböck. 
Warnung. 
Unterzeichneter sieht sich in die unangenehme Lage versetzt 
da6 Publikum vor dem seiner Zeit bei ihm im Dienste gestan- 
denen Müllerknecht Joh. Niderer von Heiden, Appenzell war- 
nen zu müssen, indem sich derselbe als ein raffinirter Lügner 
und Betrüger und noch mit hier nicht genannten Schlechtig- 
feiten entlarvt hat, abgesehen davon, daß er durch viele Wochen- 
langes Umherschlendern und Betteln und durch andere Sachen 
mich in bedeutenden Schaden gebracht, benutzt er diese Zeit noch 
dazu mich in perfider und niederträchtiger Weift zu verläum« 
den, für welche ich ihn jedoch bei der kompetenten Behörde zur 
Verantwortung ziehen werde. 
Joh. Rüßly, Neumühle, 
Trübbach. 
Kornpreise vom Fruchtmarkt in Bregenz vom 5. Nov. 
Der halbe Metzen 
beste 
mittlere 
geringe 

JLJ 
kr. | 
fl. 
fr. 
fl. 
kr. 

1 3 
40 
3 
15 
3 
05 
Roggen .... 
1 2 
80 
2 
60 
2 
-50 
Gerste . . 
2 
70 
2 
50 
2 
30 
Türken .... 
2 
80 
2 
50 
2 
20 
Hafer 
1 
70 | 
1 
60 
1 
50 
Thermometerstand nach Reanmur in Vaduz. 
Monat 
Morgens 
7 Uhr 
Mittags 
12 Uhr 
Abends 
6 Uhr 
Witterung. 
Novbr. 
3 
- 1V 2 
+ 4 
+ 1 
hell 
u 
4. 
- 3 
+ 5% 
+ 3 
tt 
tt 
5. 
+ 4 
+ 7 
+ 4% 
trüb; Reg. 
u 
6 
+ 4 
+ 9 
+ 6% 
It V 
II 
7. 
+ 5% 
+ 8
    

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.