Herausgeber:
Liechtensteinische Wochenzeitung 1873-1877
Bandzählung:
1875
Erscheinungsjahr:
1875
PURL:
https://www.eliechtensteinensia.li/viewer/object/000259759_1875/164/
— 164 
Amtliche Anzeigen. 
Kundmachung. 
Die hierländigen Viehzüchter werden aufgefordert die am 
IS. Oktober vormittags zu Statut; gleichzeitig mit dem 
Hauptviehmarkte stattfindende Hornvieh- und Schweinaus« 
pellung zahlreich zu beschicken. 
Fürst!, liechtenst. Regierung 
Vaduz, den 5. Oktober 1875. 
Kundmachung. 
Bei der am 24. September zu Nendeln stattgehabten 
Pferdeausstellung wurden nachstehenden Pferdezüchtern Prä- 
mien aus der Landeskasse zuerkannt: 
1. Nescher Sebastian von Gamperin 12 fl. 
2. Batliner Bartholoms von Mauren 10 fl. 
3. Frommelt Johann von Schaan 10 n 
4. Marxer Franz Nr. 107 von Eschen 8 „ 
5. Kieber Franz Josef von Mauren 8 „ 
6. Oehri Josef von Ruggell . 8 „ 
7. Schlegel Joh. Ferdinand von Schaan 8 „ 
8. Nescher Anton von Ruggell 8 * 
9. Pfeiffer Johann von Eschen 8 „ 
10. Heed Franz Josef von Schaan 8 w 
Die fürstl. Kassenverwaltung ist ermächtigt die angesühr- 
ten Prämienbeträge auszuzahlen, sobald die betreffenden Pferde- 
züchter eine thierärztliche Bestätigung über die Trächtigkeit der 
prämiirten Stuten beibringen. 
Fürstl. liechenst. Regierung 
Vaduz, am 29. September 1875. 
Hausen. 
Nichtamtliche Anzeigen. 
Markt-Ausschreibung. 
Die diesjährigen Badnzer Herbstmiirkte werden abge- 
halten: Der Erste am 15 Oktober, der Zweite Dienstag vor 
dem Sarganser Martini Markt und von da an alle Dienstag 
bis Ende Dezember. 
Vaduz, am 4. Oktober 1875. 
Der Gemeindevorstand Real. 
Kommenden Sonntag, den 10. Oktober, ist in Eschen 
Bezirksversammlung des liechtensteinischen CacilienvereineS. 
Nachmittag 2 Uhr Vesper (Männerchor), gleich hie- 
rauf Produktion kirchlicher Gesänge von sämmtlichen und 
einzelnen Chören. Nachher Versammlung im Gasthaus zur 
„Fernsicht." Jedermann ist eingeladen. 
Zahlreichem Besuche sieht entgegen 
W. Briem, 
Vorstand. 
Der Unterzeichnete hat bei Franz Nigg im Meierhof, stetö 
Fensterglas 
vorräthig und empfiehlt stch somit dem geneigten Publikum. 
Johann Beck, Schreiner am Triesenberg. 
Spinnerei Weingarten 
In Ravensburg' 
auf der letzten Wiener Weltausstellung 
durch die Fortschrittsmedaille auSgqeichne», 
verarbeitet fortwährend gegen billigen Lohn 
Flachs, Hanf und Äbwerg 
zu Garn und Leinwand in vorzüglichen Qualitäten. 
Bei kleinen Sendungen oder bei Sendungen aus weiter 
Ferne bezahlt die Spinnerei die Eisenbahnfrachten vom 
Herweg, — bei den übrigen Sendungen dagegen vom 
Her- und Rückweg. 
Der Spinnlohn ist 6% kr. ö. W. Silber für 1 
Schneller von 1000 Metern mit billiger Fehlergrenze. 
Die Weblöhne richten sich nach Qualität und Breite 
der Webwaare. 
Nähere Auskunft ertheilen und besorgen Sendungen 
an obgenannte Spinnerei: 
I. Biedermann zum deutschen Rhein in Bendern. 
Ferd. Walser in Schaan. 
Heinrich Rohrer in Buchs. 
Andr. Lehnheer z. Brau in GamS. u 
Anzeige und Empfehlung. 
Unterzeichneter hat sich hier als praktischer Arzt niederge- 
lassen und empfiehlt stch auch dem geehrten Publikum der über- 
rheinischen Gemeinden in allen Zweigen der Medizin, Chirur- 
gie und Geburtshilfe bestens unter Zusicherung treuer Pflicht- 
erfüllung. 
Büchs, (Bahnhofstraße) im Oktober 1875. 
2i Eigenmann-Sßquin, Arzt. 
Kornpreise vom Fruchtmarkt in Bregenz vom 1. Okt. 
^ Der halbe Metzen 
beste 
mittlere 
geringe 
1 5 
kr. 
1 fl 
kr. 
fl. 
kr. 
Korn 
1 3 
40 
1 3 
1 15 
3 
05 
Roggen .... 
2 
80 
2 
60 
2 
50 

9 
70 
2 
50 
2 
30 
Türken .... 
2 
80 
2 
50 
2 
20 
Hafer 
1 
70 
1 ' 1 
60 
1 
50 
Thermometerstand nach Reaumur in Badnz. 
Monat 
Morgens 
7 Uht 
Mittags 
12 Uhr 
Abends 
6 Uhr 
Witterung 
Sept. 29. 
+ 9 
+ SN 
*\ 
+ 9 
trüb; Reg. 
, 30. 
+ 8 
+ 11 
+ 8^/2 
halb hell 
Oktober 1. 
+ 7 
+10 
+ 6 
halb hell 
. 2 
+ 4
    

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.