Herausgeber:
Liechtensteinische Wochenzeitung 1873-1877
Bandzählung:
1873
Erscheinungsjahr:
1873
PURL:
https://www.eliechtensteinensia.li/viewer/object/000259759_1873/34/
— 32 — 
duz, per Hr. I. G. Marxer in da, gegen Josef Reiß auS 
BalzerS d. z. in Amerika wegen schuldigen 23 fl. — kr. Zins 
und Kosten per 6 ff. 80 kr. die exekutive Versteigerung des 
schuldnerischen Anwesens bei Nr. 57 in Mauren geschätzt 
2600 ff. bewilligt und die Termine auf den 4. 11. und 18. 
k. Mts. Nachm. 3 Uhr festgesetzt wurden. Kauflustige haben 
sich daher an den genannten Tagen bei dem Ortsvorstand in 
Mauren einzufinden, welcher die Lizitationsbedingnisse bekannt 
geben und die Versteigerung im dritten Termine nötigenfalls 
selbst unter der Schätzung vornehmen wird. 
F. L. Landgericht. 
Vaduz, den 14. Februar 1873. 
Keßler. 
Nichtamtliche Anzeigen. 
Notiz. 
Frau Elise von Körber (eine geborene Deutsche), z. Zt. in 
Freiburg i. B und lange Jahre in Canada lebend, ist vor 
Kurzem auf mehrjährigen Besuch in ihre Heimat zurückgekehrt 
und ist vor ihrer Abreise von der canadischen Negierung beauf- 
tragt worden, ihre erworbenen Kenntnisse des Landes, sowie 
die Vortheile ihrer vielfachen Verbindungen da- 
selbst, zu Gunsten ihrer auswandernden Landsleute zu ver- 
werthen, Kennt«iß über Canada zu verbreiten und Auswande- 
rern nach Canada mit Rath und That an die Hand zu gehen. 
Sie ladet nun Solche ein, sich vertrauensvoll an sie zu wen- 
den. Insbesondere über möchte sie ihre Hilfe Frauen und Mäd- 
chen, welche auszuwandern Lust tragen, anbieten, deren Tau- 
sende jährlich im Auelande ankommen, fremd unv unbekannt, 
und wovon Viele aus Mangel an weiblicher Theilnahme dem 
Verderben entgegengehen und anheimfallen. Unter ihrer Anlei- 
tung bilden sich in Canada Frauenvereine, welche die Ankom- 
Menden freundlich ausnehmen und für ihre ersten Bedürfnisse 
und weitere Versorgung Sorge tragen; uuch arme Kinder kön- 
nen ihrer Fürsorge anvertraut werden; die Regierung und Pri 
vatgesellschaften werden sich ihrer annehmeil. 
Frau von Körber hat sich vorgenommen, das erste Schiff, 
wenn eine genügende Anzahl solcher Frauen und Kinder sich 
gemeldet, selbst nach Canada zu begleiten; die weiteren werden 
unter Aufsicht ihr zur Seite stehender wohlthatiger OrdenS- 
Schwestern oder Frauen befördert werden. Frau von Körber 
besitzt ihre Instruktionen von Seiten der canadischen Regierung 
unter deren Garantie und hat von ihrer Absicht den Behörden 
hier Kenntniß gegeben; sie ist zu jeder Zeit bereit, dieselben 
vorzuzeigen. Referenzen über sie sind in ven Bureaus folgen- 
der Zeitungen niedergelegt: Feldkircher Zeitung (Fekdkirch), Vor- 
arlberger Volköblatt (Bregenz), Liechtensteiner Wochenzeitung 
(Vaduz), Bote von Tirol u. Vorarlberg (Innsbruck), Tiroler 
Stimmen (Innsbruck). 
Die nachbenannten Herren haben die Freundlichkeit, über 
die Persönlichkeit der Frau von Körber Auskunft zu ertheilen: 
Herr I. A. Krebs, Banquier, — Freiburg. 
„ Carl Ra ißer, Kaufmann — Freibürg. 
„ Gustave Bossaiige, Repräsentant der Quebec- 
Bank — Paris. - 
„ Karl Pittl, Consul sür's deutsche Reich — Quebec. 
„ G. Seiffert, Präsident der deutschen Gesellschaft 
— Quebec. 
„ W. Dixon Esqr., General-Agent for Canada 
Nr. 11 Adam St. Adelphi-London. 
„ Joseph Schauer, Feldkirch, Agent für die Aus- 
Wanderung nach Canada. k. 1 
Für Auswanderer und Reifende. 
Regelmäßige, solide und billige Spedition mittelst 
Post-, Dampf- und Segelschiffen 
nach allen Theilen von 
Nord- & Südamerika & Australien 
durch die konzessionirte Generalagentur von Zwilchenbart in 
Basel, Zentralbahnhofplatz Nr. 12. 
Agent für Tirol und Vorarlberg I. Schauer, Inhaber 
der Cxpreß-.Compagnie in Feldkirch. m. 1 7 
Anzeige. 
Aus Anlaß des nahe bevorstehenden Schlusses der Winter- 
schule wird hiemit bekannt gemacht, daß wir junge Leute auf- 
nehmen, welche daS Spuhlen oder Weben zu lernen wünschen. 
Dieselben erhalten in den ersten vier Wochen 25 kr. im Tag, 
nachher aber Stücklohn. Geübte Weberinnen verdienen gegen- 
wärtig bis zu 1 fl. 20 kr. im Tag. 
Mechanische Weberei Baduz. 
Kornpreise vom Fruchtmarkt in Bregenz vom 7. März. 
i 
Der halbe Metzen 
beste 
mittlere 
geringe 

fl 
fr. 
fl 
kr. 
fl. 
kr. 
Korn 
4 
10 
4 
— 
3 
90 
Roggen .... 
3 
— 
2 
90 
2 
80 
Gerste 
2 
90 
2 
80 
2 
70 
Türken .... 
2 
80 
2 
70 
2 
HO 
Hafer 
1 
60 
1 
50 
1 
40 
Thermometerstand nach Reanmur in Baduz. 
Monat 
Morqe»? 
7 Uhr 
MiiiaqS 
12 Uhr 
Abends 
6 Uhr 
Witterung. 
März 5 
+ 4 
410 % 
+ 5 
bedeckt. 
„ 6. 
+ 5% 
+ 8% 
■f 3 
regnet,stürmt 
7. 
+ 1 
+ 6 
+ 5 
halb hell. 
8, 
+ 3 
+ 8-/2 
—|— D 
n u 
* 9. 
+ 4
    

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.