Herausgeber:
Liechtensteinische Wochenzeitung 1873-1877
Bandzählung:
1873
Erscheinungsjahr:
1873
PURL:
https://www.eliechtensteinensia.li/viewer/object/000259759_1873/106/
— (00 
Verschiedenes. 
Wiener Weltausstellung. Am 29. Juni hat sich 
die Rotunde des Wiener Ausstellungs-PalafteS in Sturm und 
Wolkenbruch erprobt. In den NachmittagS-Stunden bis nach 
4 Uhr ging, mit etwas Hagel vermischt, ein Wolkenbruch her- 
nieder, durch welchen der sonst so lebhafte und am Sonntag 
besonders interessante Verkehr auf den Straßen für längere 
Zeit vollständig unterbrochen wurde. Die Straßen waren eine 
unpassirbare Wasserfläche. Die Rotunde, die älteren und sorg- 
fältiger ausgeführten Theile des Zndustrie-PalasteS erwiesen sich 
auch gegen diese Sturmfluthen als solid und zweckmäßig. Nicht 
so die hastig aufgeführten Hofeinbauten; bei den Franzosen. 
Nord'Amerikanern u s. w. stürzte das Wasser in Strömen in 
die Räume nieder, nicht öbne da und dorl erheblichen Schaden 
an Waaren anzurichten. Auch in der Maschinenhalle drangen 
da und dort die von wüthendem Sturme gepeitschten Fluthen 
Mwch. Ganze Seen bildeten stch im Prater derart, daß der 
Ausgang aus einzelnen Garten - Wirtschaften über den Zaun 
genommen werden mußte. Vor dem West-Portale bildete sich 
ein See, in welchem die Fiaker bis an die Achse im Wasser 
standen. Die Verbindung des gedeckten Fußweges, der am 
Haupteingange beginnt, sich nordwestlich bis zur Gallerie der 
„Schweiz" hinzieht, wird von seinem Ende bis an die Thür 
der Gallerie durch einen Zeltgang vermittelt. Auf diesem Zelt- 
dache sammelte sich eine solche Menge Wasser, daß sich die daS 
Dach tragenden Masten unter der Last bogen, neigten und 
brachen; die Zeltdacher der kärnthnerischen Restauration wurden 
von dem Gewichte des Wassers ebenfalls niedergedrückt; Baume 
wurden gespalten; die Vertiefungen in dem Hofe zwischen der 
Jndustriedalle und der Kunsthalle, sowie im Kunsthofe, wo die 
Springbrunnen mit Bassins sich befinden, füllten sich mit Was- 
ser. Die Donau ist ganz beträchtlich gestiegen. 
Verantwortlicher Redakteur u. Herausgeber: vr. Rudolf Schädler 
Amtliche Anzeigen. 
Summarische Verrechnung 
des gesammten Vermögens der Vaduzer landschaftlichen Sparkaffa im Jahre 1872. 
De. W. Silber. 

fl 
kr. 

fl. 
kr. 
RechnungSrest vom Jahre 1871 . . . . 
91035 34,5 
110 Einlegern zur theilweisen und gänzlichen 




Abfertigung ... 
22757 66 
Neuer Empfang 


Zur Kapttalien-Eloquirung verausgabt . . . 
9542 
13 
Von 230 Parteien eingelegt ..... 
42003 
11 
Zum Ankauf der PrioritätSobligan'onen . . 
14616 09 
An neu angelegten Kapitalien 
9542 
13 
An Urkundenwerth der zurückbezahlten Kapitalien 
5231 
52 
An Werth der angekauften verlosbaren Priori- 


Zu neuen Kreditirungen 245 Parteien verauS- 


MtSobligationen 
16800 
— 
gabt ............. 
19502 
72 
Für zurückbezahlte Kapitalien 
5231 
52 
An Urkundenwerth der zurückbezahlten Kredit- 


An neuen Kreditdarlehen 
19502 
72 
darlehen . . ' 
13628 
72 
An Werth der zurückbezahlten Kreditdarlehen 
13628 
72 
Für die Einleger aus den laufenden Interessen 


Interessen der Einleger 
3812 
26 
kapiialisirt 
3514 
15 
Am Jahresschlüsse kapitalisirte Interesse . . 
3514 
15 
Für Geldverwechslung 
4011 
66 
Für Geldverwechslung . . . . . . . 
4410 
60 
Kleinere unterschiedliche Ausgaben .... 
1 
80 

209480 55,. 

92806 
45 
Ueberschuß resp. Reservefonv 
4835 
04 
Bestand des Vermögens mit 31. Dezember 
1872, 

214315 54,5 
Kornpreise vom Fruchtmarkt in Bregenz vom 4. Juli. 
! Der halbe Metzen 
1 
beste 
mittlere 
geringe 
fl. 
kr. 
1 fl 
kr. 
fl. 
kr. 
| Korn 
4 
10 
4 
— 
3 

90 
J Roggen .... 
3 
— 
2 
90 
2 
80 
J Gerste 
2 
90 
2 
80 
2 
70 
| Türken . . . . 
2 
80 
2 
70 
2 
60 
H Hafer 
1 
60 
1 
50 
1 
40 
9. Juli 100 fl. Silber 
20-Frankenstücke 
109.75 
8.95 
und zwar: 
An zu 5% verzinslichen, im Lande 
gegen doppeltes Unterpfand an- 
gelegten Kapitalien . . . . 63982 87, 5 
An 5 % Prioritätsobligationen, 
Nominalwert h 21000 — 
An ausstandigen, nicht fälligen 
Kreditdarlehen 29357 48 
An rückständigen 1872er Interessen 31 56,5 
An Kassabaarschaft 7137 22,5 121509 14, 5 
"214315 597 5 
Fürstlich liechtensteinische Sparkassaverwaltung 
Vaduz, den 30. .Juni 1873. Nebesty. 
Thermometerstand nach Reanmnr in Vaduz. 
Monat 
Morgens 
7 Uhr 
MillagS 
12 Uhr 
Abends 
6 Uhr 
Witterung. 
Juli 
2. 
+ 13 
+ 17 
+ 15 
fast trüb. 
ir 
3. 
+11 % 
+ 19% 
+ 17 
hell. 
tt 
4. 
+14% 
+21 
+ 16% 
fast trüb. 
tr 
5. 
+ * 3 */2 
+ 17% 
+ 16% 
trüb. 
it 
6. 
+ 15 
+24 
+21 
hell. 
w 
7. 
+15 
+24% 
+21 
hell. 
11 
8. 
+15 
+21 3 /4 
+20 
halb hell. 
Druck von Heinrich Graff in Feldkirch.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.