Diß wirt ein Merckwürdiger Krieg werden, dergleichen 
nicht Bald geweßen, da wirts sichs zeigen ob Panparte 
Herr über Eüropa seye, oder aber er, vileicht wider 
in seine alte schrancken zuruckehrn Müese, Betrachtet 
aber seine stärcke, der König v. Neapel, u. der König 
v. Meiland, sind selbst mit ihrm Volckh gegenwärtig 
weiters die schweiz mit 18000 Man, item der Reinpunt 
mit 72000 Man, item Bayern, Würtenberg, sachsen 
westpallen etc: item Preüsen Mues mit seinen noch übrigen 
rest der Trupen hier beyhelfen, item östreichs Keiser 
Mues Beyhelfen, ein Neüer ausschuß aus franckreich 
von 20 bis 26 iahre Belaufe sich auf 600000 Man, und 
der Krieg mit spanien und Engelandt wirt noch imer 
fortgesezt, und es sol iezt eine Armme gegen die 
Ruesen stehen von 1000000 Man, 
Ruesland ist derweil noch mit den Türcken in einem Krieg 
verwicklet, es brachte aber den friden zuwegen, u. Muste 
die eroberte Plàze wider zurukgeben. 
Rufilland war an sich selber ein ungeheüres Reich, und war 
iezt understüzt v. Engeland mit schif und sterlinge 
und vereint mit spanien, u. Portugal, schweden und 
die Nordischen Kónigreich scheinen, sich auch auf Ruslands 
seiten zu Kehren, Türckey war das Augenmerckh 
aler Mächten, alle schickten gesanten an sie und 
suechten sie auf ihre seiten zubringen, iezt Betrachte 
man nur disen wichtigen Krieg. 
Da sich die franzosen in dem abgebranten Moscau nicht auf 
halten Konten, so zogen sie gegen Peters burg, fanten dorten 
aber zu wenig widerstandt, und zu ihrm glückh zogen sie 
291 
  
 
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.