Anno 1395 belagerte der Herzog von Österreich die 
Vogtei Rheineck und sie musste sich dem Haus 
Österreich ergeben.! 
Anno 1404 haben die Feldkircher die Grafschaft Werden- 
berg belagert und sie bezwungen, so dass sie 
sich samt allen Rechten dem Haus Österreich ergeben 
musste.? 
Gleich darauf wurde auch der Bischof zu Chur vom 
österreichischen Landvogt gefangen und erst nach 
neun Monaten wieder entlassen. Wegen dieser seiner Ent- 
lassung hat er die Unbefleckte Empfängnis Maria in 
seinem ganzen Bistum zu feiern befohlen.? 
In besagtem Jahr zogen die Feldkircher in den Walgau 
und verbrannten Nüziders, raubten mehr als 100 Stück 
Vieh. Von diesem Glück aufgehetzt, sind sie auch nach Blumen- 
egg gerückt und haben das Schloss erobert.* 
Anno 1405 zogen die Feldkircher feindlich gegen den 
Bregenzer Wald, verbrannten unterwegs das Dorf Hard 
und nahmen in den Bregenzer Alpen alles hinweg. 
Aber nicht so glücklich haben sie dieses Jahr gegen die Appen- 
zeller gestritten, indem sie auf dem Stoss 80 Bürger verloren. 
Der Vogt Sigismund und der Landammann von Rankweil sind 
nebst viel anderen adeligen Völkern, annähernd 330, auf dem Platz 
geblieben. 
1 Prugger-Chronik (Ausgabe 1891), S. 27 
2 Prugger-Chronik (Ausgabe 1891), S. 28. 
3 Prugger-Chronik (Ausgabe 1891), S. 28. 
4 Prugger-Chronik (Ausgabe 1891), S. 28. 
5 Prugger-Chronik (Ausgabe 1891), S. 29 f., 31 f. 
17 
 
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.