1800 
Nach dem Überfall der Franzosen in Schwaben 
muss der Schwäbische Kreis eine Kontribution! 
von sechs Millionen Francs zahlen, ebenfalls 100 000 
Paar Schuhe, wovon es dem Stand Vaduz 
187 Paar zu 2 fl. 19 x. und 13 038 Francs, 
macht 6494 fl. 
Am 1. September wurde wieder eine Naturalrequisition 
angeschrieben, trifft den Stand Vaduz 78 Zentner 97 
Pfund Kernen, 25 Zentner Roggen, 70 Zentner Heu, 42 
Malter Hafer, 25 Zentner Fleisch, das beträgt 
2435 Gulden. Am 24. September ist im Reich wieder 
eine Strohrequisition angelegt von 20 000 Bund. 
Das betrifft uns 74 fl. 
Am 8. Oktober wurde in den vier arlbergischen 
Herrschaften wieder eine Kontribution angelegt: 
600 Malter Korn, 100 Ochsen, blaues Tuch: 
1200 Ellen, weisses Tuch: 1000 Ellen, Futter- 
tuch: 500 Ellen, Leintuch: 400 Ellen, Heu 
und Hafer, bis das Magazin voll ist. Die Herren Land- 
stände haben die Reichsorte auch in diese 
Kontribution gezogen. Es trifft den Stand 
Vaduz 7437 Gulden, ebenso dem franzósischen General Reh 
zu einem Dusór? 24 Dublonen. 
1 Zwangserhebung von Geldbeitrágen 
in feindlichem Gebiet. 
2 Trinkgeld. 
 
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.