Gelübt Wan sie wurden erlediget werden, wolten 
sie zu disen Ehren, ein Kirchen erbauen laßen, worauf 
Sie dan wunderbarlich erhört, und die Ketten und schlöser 
Zersprengt worden, und sind voll des wunders auf feld 
Kirch wider an Kommen. = Hernach ao 1374 hat gemelter 
Herr graff sein gelübt erfült, und zu Ehren des H: Leon= 
=ardy ein Kirchen gebaut in der au, zu Veldkirch. 
Obgemelter graff Rudolpus, der ao 1365 die Regirung 
angetreten, vermählt sich mit einer Gräfin von Mättsch 
und Alls er, alls der Eintze Erb von feld Kirch, mit 
Seiner frauen Keine Leibserben erhielte, so verreist er 
einst mahls nacher wien, wo damahls Leopoldus Erz 
Herzog zu óstreich sich Befande, und hat aldort die 
Statt Veldt Kirch, schlos und scherschaft, sambt aller Zu 
gehór und gerechtigkeit, dem Haus óstreich umb 
36000 f. Káuflich überlafsen. 
Gedachter graff Hatte aber der statt alle freyheiten 
vorbehalten, alls die Ammen Besazung, steür u abzug 
und dergleichen mehr etc. = gleich darauf ao 1377 
hat er der Burgschaft und Rat zu feldkirch, die Au 
neben dem Tostner feldt gelegen, mit holz wun und 
weidt, umb 7o f für eigen zu Kauffen gegeben. 
15 
  
 
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.