In bern wurde ein frey heits baum aufgericht und 
folgende grabschrift daran geheftet. 
Hier ligt begraben daß schweizer land, ihres alters 490 
iahr, geboren im gritli im iahre 1308: gestorben 
den sten Merz 1798: : etc: p. 
Bif in Mitte defi May M: war die ganze sache ent- 
scheiden, u. die ganze schweiz hat übergeben, der Canton 
schwiz hat sich treflich gueth gehalten u. 2000 franzof$en 
auf dem Plaz erlegt, die glarner aber sollen Meineid 
geworden sein, iezt wurden aller orthen die frey heits 
baüm aufgericht, und die franzôs. gesäzte erklärt 
der general schauen burg hat befohlen, welches ôrtle nicht 
den freyheits baum auf richte dis soll feintl. behandlet werden. 
Die mit gewalt eroberte Cantone, bern freyburg und 
Sollenthurn sollen umb 16 Millionen ville pfert oxen haber p. 
gebrandschazet worden sein, Die franz. Republig hat 
nun mehro, die schweiz darzu gerechnet, 5 Republigen ge 
nach ihrem Muster gebildet, und den obergewald über 
9 Millionen Menschen erhalten. Die Rómische Republ. zàlt 
1500000; die ligurische 600000; die batarische 2900000 
die Cisalbinische 3300000: Menschen. Die ganze befólckhung 
franckhreichs wirt iezt auf 43 Millionen gerechnet. 
Recht grausamlich hufliren die franzofjen in dem 
Kloster zu Einsidlen. für 1^ Millionen sollen sie 
nur wein erwischt haben, die Geistlichen sind 
alle geflüchtet bis an einen, und werden sich auch 
nicht mehr dórfen sehen lafjen, dan es gehen 
grofe Trohungen über sie, dafs Mirackhel bild 
von Einsidlen sollen die franzosen auf Paris ge= 
fürt haben, Gott geb, wie es noch weiters get. 
232 
  
 
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.