Die Clöster Haben ietziger weld Zeit einen so starckhen 
Wucher getriben, das sie grose Reichthümer gesammlet Ja = 
Sogar Land und Leüt Leibeigen an sich gebracht, dahero = 
Zoge der Keiser vill solche gütter, und reichtümer vile 
an sich sambt dem Zechenten u andere gefäller, Einig Clöster 
hebt er gar auf die Cabuciner beruefft er ale (ein ieder in — 
sein heimat, und er liß Keinen Jungen mehr in Kloster kam 
Wass die Gemeints Händel an belangen so hat man 
den 9. augusti widerumb ein augenschein mit den Gambrinen 
Die Landstraß muess ietzt aussgemacht werden 
Jetzundt Kombt Bericht vom hern Cantzley Verwalter 
zu Veldkirch das die fuhr solle, auf die Rodt Kommen, die 
Vorgesetzten sambt ihrer obrigkeit der herschaft Vadutz = 
haben sich underret und die sach für gut er Kent, und seint auf 
Veldkirch gangen die fuhr zu ver teillen mit dem östreicher 
dem schwer wurde erlaubt ein Kaufhauß zu bauen, und haben 
ihre fuhr mit östreich Nemml. 3/5. die Eschner berger haben 2/5. 
von Veld biß Baltzer zu führen, und es wurde beschlosen das nie 
mand auser der Rod fahren sol bei straf, auch solle ales Commertzi 
was auf der ax get, in die Rod gehören, im ersten Jahr trüft 
es bey unß 7 oder mahl zu fahren = 
Die Nonen Klöster In Valdunen und an der altenstatt 
seint aufgehoben und die sachen geletzidirt worden, 
Im früeiahr wurde der sogenannte landsfürstl. Bretlers 
hof ver Kauft, wie auch der Gamander hof zu schan. sambt
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.