Herausgeber:
Universität Liechtenstein
Erscheinungsjahr:
2006
PURL:
https://www.eliechtensteinensia.li/viewer/object/000253878/69/
Wertpapierkennnummer, die Anzahl und der Kaufkurs sowie ggf. die 
Handelswährung und die Fälligkeit abgefragt werden. Bei Fragen der Sicherheit und 
der Authentifizierung sind die Mechanismen wie bei der Datenübertragung vom 
Girodienst einsetzbar, die auch hier bereits beim Online-Brokerage von vielen 
Depotbesitzern benutzt werden. 
Datenübertragung von einer Versicherung 
Auch die automatisierte Übernahme von Informationen über abgeschlossene 
Versicherungen kann zur Beschleunigung der Ist-Aufnahme eingesetzt werden. Ein 
Abruf der Policen direkt von der Versicherung ersetzt ein Durcharbeiten der 
abgeschlossenen Policen nach relevanten Datenfeldern und reduziert damit die Kosten 
der Datenerfassung. Dabei nehmen Online-Dienste für Versicherungsnehmer (noch) 
nicht die Rolle wie beim Online-Banking oder Online-Brokerage ein. Das Beispiel 
des Vermittler-Portals der Alten Leipziger Versicherung zeigt aber, dass solche 
Online-Dienste zumindest bei der Interaktion mit Vermittlern bereits eingesetzt 
werden. In wieweit die Individualität von Versicherungen bzw. kombinierte Produkte 
bei der Automatisierung Probleme verursachen könnten, muss im Einzelfall 
untersucht werden. Aufgrund der  unterschiedlichen Bedeutung — einzelner 
Versicherungen für die Persönliche Finanzplanung könnte dabei zunächst eine 
Beschränkung auf die zentralen Versicherungen wie Lebens-, Renten- und 
Berufsunfähigkeitsversicherungen sinnvoll sein. 
Analysen der Ist-Situation 
Als Analysemöglichkeit bei der Ist-Aufnahme steht das Instrument der 
Vermógensbilanz zur Verfügung. Zur aktuellen Vermógensübersicht in einer 
Vermógensbilanz werden alle Aktiva und Passiva mit ihrem aktuellen Buchwerten 
bzw. Marktwerten aufgelistet. Der aktuelle Wert dieser Vermôgensgegenstände 
könnte dabei durch eine externe Abfrage im Moment der Erstellung der Bilanz 
minutenaktuell angezeigt werden. Dazu können die bereits aufgeführten Dienste der 
Giro- und Depotbank erneut in Anspruch genommen werden. Daneben könnten die 
aktuellen Kurswerte von an einer Börse gehandelten Vermögenswerten auch über 
öffentliche Web Services bezogen werden, womit Sicherheitsmaßnahmen wie die 
erneute Eingabe der Geheimzahl und ihre Übermittlung über das Internet an dieser 
Stelle vermieden werden können. Das Angebot an öffentlichen Kursdiensten ist 
bereits zum jetzigen Stand groß. So wird im aktuellen FiXplan-Prototyp der Kurswert 
von Aktientiteln über das Angebot von Yahoo eingelesen. Hierbei wird aber noch 
nicht auf Web Service Technologien zurückgegriffen, sondern die von Yahoo 
generierten CSV-Dateien („Comma Separated Values™) verarbeitet. 
4.4.2 Soll-Konzept 
Zentrale Datenbedarfe in dieser Phase sind Informationen über Vermögens- und 
Versicherungsprodukte, die neu erworben werden sollen. Für die Erfassung 
zukünftiger Einnahmen und Ausgaben kónnte darüber hinaus wieder der Girodienst 
69
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.