Herausgeber:
Universität Liechtenstein
Erscheinungsjahr:
2006
PURL:
https://www.eliechtensteinensia.li/viewer/object/000253878/66/
Software als eigenständige Komponenten in vielfältiger Weise einzusetzen. Dabei 
müssen sich die verschiedenen Entwicklergruppen lediglich mit den Standard- 
Technologien auseinandersetzen, um Software-Komponenten einzubinden und 
zusammenzustellen zu können. Damit wird eine Kenntnis der Implementierung bzw. 
der Programmiersprache der genutzten Services nicht mehr nötig. Dies alles kann zu 
einer Reduzierung der Komplexität des Entwicklungsprozesses, der Kosten und der 
Risiken beitragen. 
4.4 Anwendungspotentiale externer Web Services 
In diesem Abschnitt soll der Bedarf an Informationen analysiert werden, der im 
Beratungsprozess der Persönlichen Finanzplanung, wie er in Abschnitt 3 auf 
fachlicher Ebene vorgestellt wurde, entsteht und möglicherweise durch die 
Einbindung von externen Web Services gedeckt werden kann. Ein Ziel, das mit diesen 
Untersuchungen verfolgt wird, ist die Überprüfung der technischen Realisierbarkeit 
einer Integration eines solchen Dienstes in den FiXplan-Prototyp. Dazu wurde in 
einem Beispielszenario eine Kontostandsabfrage an eine Testbank über einen Web 
Service in das FiXplan-Tool integriert. Wichtig ist ebenfalls, dass in diesem 
Zusammenhang keine Insellösungen angedacht sind. Sicherlich ist es aus technischer 
Sicht leicht möglich, von einzelnen Finanzdienstleistern solche Dienste in Anspruch 
zu nehmen. Ziel soll es aber sein, auf der Basis von branchenspezifischen Standards 
unabhängig von einem einzelnen Anbieter und dessen  Daten- und 
Kommunikationsmodell solche Dienste integrieren zu können. Auch hierbei ist immer 
ein einheitliches Verstándnis der Begrifflichkeiten sowie der Mafeinheiten und 
Zeiträume, auf die sich die Größen beziehen, von großer Bedeutung. Im zugrunde 
gelegten Branchenstandard muss sichergestellt werden, dass neben einem 
einheitlichen Verständnis der eingesetzten Begrifflichkeiten (z.B. der Währungen, 
Versicherungstypen und Kontobezeichnungen) besonders die Zeiträume, auf die sich 
die einzelnen Daten (wie z.B. die Kontoführung und der Zinssatz) beziehen, genormt 
sind. 
4.4.1 Ist-Aufnahme 
Mit der Datenerfassung startet der Prozess der Persönlichen Finanzplanung. Dabei 
werden zum einen Vermögen und Verbindlichkeiten des Mandanten (zum aktuellen 
Zeitpunkt) und zum anderen Einnahmen und Ausgaben des Mandanten (der letzten 
Periode) in das System eingearbeitet. Dazu existieren Masken im FiXplan-Tool zur 
manuellen Eingabe dieser Daten. Der Einsatz von Web Services zur automatisierten 
Übernahme von Daten der jeweiligen Girobank und der Depotbank kann diesen 
Prozessschritt beschleunigen. Die Verwendung von Web Services hierzu wird bereits 
in [Bra04] angeregt. Auch die Erfassung der Daten bereits abgeschlossener 
Versicherungen könnte auf diese Weise automatisiert werden. Durch den Einsatz von 
Web Services bei der Datenerfassung wäre auch die Aktualität der erfassten Daten 
sichergestellt, da diese jeweils zur Laufzeit eingelesen werden können. 
66
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.