Herausgeber:
Liechtenstein Politische Schriften
Bandzählung:
40
Erscheinungsjahr:
2005
PURL:
https://www.eliechtensteinensia.li/viewer/object/000250386/80/
Der «EWR-Rechtsetzungsprozess» ist in Art. 97–104 EWR-Ab kom men normiert. Es muss jedoch betont werden, dass das Verfahren in der Praxis vereinfacht wurde. Insbesondere wurden die im Gemeinsa men EWR-Ausschuss vorgesehenen Beratungen auf die Arbeitsgruppen und/ oder den Ständigen EWR-Ausschuss vorverlagert. Dieses modifi zierte Verfahren steigerte dessen Effizienz und minimierte den Aufwand im Gemeinsamen EWR-Ausschuss. Diese Vereinfachung des Verfahrens war vor allem aufgrund der grossen Anzahl der jährlich zu übernehmen - den EU-Rechtsakte 
notwendig. 4. Erste Phase: Decision shaping Decision shaping ist ein Begriff des EWR-Jargons und bedeutet nichts anderes als die vorbereitende Phase des EU-Rechtsetzungsprozesses mit Teilnahme der EWR/EFTA-Staaten.11In dieser Phase haben die EWR/ 84Andrea 
Entner-Koch 11Bis heute existiert kein gleichbedeutender deutscher 
Begriff. 
EU-Parlament / Rat Verabschiedung EU-Rechtsakt 
EU-Kommission Entwurf EU-RechtsaktEFTA-Arbeitsgruppe 
Kommentar – nur bei wichtigen Rechtsakten 
LLV-Experte Teilnahme 
Komitees Konsultationen 
EU-Kommission Ausarbeitung EU-RechtsaktKontaktpersonen Information über praktische Auswirkungen des EU-Rechtaktes FL-INTERN (SEWR) Information 
Information EU-VERFAHREN 
Abbildung 1: Vereinfachte Darstellung des Decision shaping
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.