Herausgeber:
Liechtenstein Politische Schriften
Bandzählung:
40
Erscheinungsjahr:
2005
PURL:
https://www.eliechtensteinensia.li/viewer/object/000250386/48/
nen homogenen Europäischen Wirtschaftsraum zu schaffen, habe die ständige Rechtsprechung 
sowohl des EFTA-Gerichtshofs als auch des EuGHgeprägt. Dabei wurde v.a. auf die Urteile des EFTA-Gerichtshofs in 
ESA ./. Islandund des EuGH in 
Bellio 
F’lliverwiesen.77 6. Schlussfolgerungen Die Homogenitätsregeln der Art. 6 EWRA und 3 II ÜGA fussen auf der Annahme, dass der EFTA-Gerichtshof bei der Herstellung von Recht - sprechungshomogenität im EWR die Rolle eines blossen 
Ideen empfän - gersspielt. Allerdings weisen bereits die Beteiligungsrechte der Staaten und der Institutionen, aber auch das in Art. 106 EWRA vorgeschriebe- ne System für den Austausch von Informationen über Urteile des EFTA-Gerichtshofs, des EuGH, des EuG und der letztinstanzlichen Gerichte der EFTA-Staaten, darauf hin, dass sich die Dinge in der Realität als weniger einseitig darstellen könnten. Die Erfahrung der ver- gangenen elf Jahre zeigt in der Tat, dass der EFTA-Gerichtshof wesent- liche 
eigene Beiträgezur Schaffung eines dynamischen und homogenen Europä ischen Wirtschaftsraums geleistet hat und leistet. In aller Regel ist das dort der Fall, wo der EFTA-Gerichtshof eine Rechtsfrage als erster Gerichtshof im EWR zu beantworten hat. Im 
Kellogg’s-Fall ist der EFTA-Gerichtshof, genau betrachtet, sogar einen Schritt weitergegan - gen und hat das Fallrecht des EuGH zum Bedürfnisargument hinter - fragt. Manche Beobachter sprechen denn auch im Zusammenhang mit dem Folgeurteil des EuGH im Fall 
Kommission ./. Dänemarkvon einem «overruling» der früheren Rechtsprechung.78Auch im Fall 
Paran ova ./. Merckhat der EFTA-Gerichtshof eine eigene Linie vertreten. Ge - schriebene Regeln, welche die Gemeinschaftsgerichte zur Aufnahme ei- nes judiziellen Dialogs mit dem EFTA-Gerichtshof verhalten, gibt es 50Carl 
Baudenbacher 77A.a.O., Paragraph 22. 78Vgl. Project on International Courts and Tribunals PICT, www.Pict-pcti.org/ news_archive/03/03Sep.html: «ECJ overrules its older case-law with reference to EFTA Court’s judgment»; Marco Bronckers, Exceptions to Liberal Trade in Food - stuffs: The Precautionary Approach and Collective Preferences, in: Bauden - bache/Tresselt/Örlygsson, Eds., The EFTA Court Ten Years On, im Druck, stellt fest, das Urteil des EFTA-Gerichtshof habe den EuGH inspiriert, seine Recht - sprechung zu überdenken.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.