Herausgeber:
Liechtenstein Politische Schriften
Bandzählung:
39
Erscheinungsjahr:
2004
PURL:
https://www.eliechtensteinensia.li/viewer/object/000240237/242/
Kleinstaaten in der UNO Paul Luif Übersicht 1.Einleitung 2.Die Mitglieder der Vereinten Nationen 3.Die Struktur der Generalversammlung 4.Die Struktur des Sicherheitsrates 5.Die EU-Staaten in der UNO 6.Schlussbemerkung 7.Anhang 1. Einleitung Praktisch jede Analyse der Aussenpolitik kleiner Staaten beginnt mit dem Problem der Begriffsdefinition. Es gibt keinen allgemein akzeptier - ten Begriff von «kleinen Staaten». Aber es ist zumindest möglich, drei weitgehend akzeptierte Wortbedeutungen von «Kleinstaat» anzuführen: Ers tens die «Mikrostaaten», unter denen meist Staaten mit weniger als 1 Mil lion Einwohner verstanden werden. Dann die «kleinen Staaten» in der entwickelten Welt, die von Finnland über Österreich bis den Nieder - lan den reichen. Zu diesen Staaten zählt man meist auch Luxemburg, ob- wohl es nicht einmal eine halbe Million Einwohner hat. Als dritte Kate - gorie der «kleinen Staaten» gelten viele Staaten der sogenannten Drit ten Welt, meist ehemalige Kolonien, die oft mehr Einwohner als die Klein - staaten der Ersten Welt haben, die aber alle wirtschaftlich viel schwächer sind.1253 1So jetzt auch Hey, Introducing Small State Foreign Policy, in: Dies. (ed.), Small States in World Politics. Explaining Foreign Policy Behavior, 2003, S. 1–11 (2).
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.