Herausgeber:
Liechtenstein Politische Schriften
Bandzählung:
39
Erscheinungsjahr:
2004
PURL:
https://www.eliechtensteinensia.li/viewer/object/000240237/240/
sen situationen sind nur durch Lösungen zu bereinigen, die durch ge - hörigen machtpolitischen Druck zustande kommen, und den bringen eben nur ganz Grosse auf, vermutlich sogar nur die Vereinigten Staaten. Zieht man die Erfahrungen des Nah-Ost-Konflikts heran, so ist selbst die EU daran gescheitert. Sie musste beispielsweise tatenlos zusehen, wie die von ihr bezahlten palästinensischen Einrichtungen von Israel syste - ma tisch zerstört wurden. Nicht umsonst sagt man im Nahen Osten: Ohne die Amerikaner geht gar nichts. Hier zeigt sich deutlich, dass der imperiale Anspruch der Vereinigten Staaten von den Betroffenen durch - aus wahrgenommen und letztlich auch akzeptiert wird. An kleinen und schwachen, über den Verdacht eigener Interessen er habenen, ehrlichen Maklern scheint gegenwärtig, und wohl auch in na - her Zukunft, kein Bedarf zu sein. 4.4. Die Streitbeilegung Zum Kleinstaat als Instrument der Streitbeilegung brauche ich nicht mehr viel zu sagen. Es gibt bereits derart viele institutionalisierte Ver - fahren zur Streitbeilegung, die allesamt nur mässig, wenn auch in zuneh - menden Masse, genützt werden, dass hier kein Bedarf für eine besonde- re Rolle von Kleinstaaten auszumachen 
ist. 5. Schluss Lassen Sie mich zum Schluss kommen. Bei meinen Recherchen für die- ses Referat stiess ich auf eine bemerkenswertre Denkschrift aus dem Jahre 1969.13Sie stammt von einem honorigen österreichischen Patrio - ten, dem Hofrat Dr. Dolberg, der nach dem Zweiten Weltkrieg in Wien ein Österreich-Institut aufgebaut hatte und rührend für ein österreichi - sches Nationalbewusstsein warb. Sozusagen ein Vorreiter der heute so beliebten Zivilgesellschaft. Diese Denkschrift trägt den Titel: «Die Welt braucht den 
Kleinstaat».249 
Europäische Kleinstaaten im internationalen System 13Siehe Dolberg, Die Welt braucht den Kleinstaat, Denkschrift verfasst anlässlich der Organisation des «Kleinstaaten-Instituts» auf Grund von Vorarbeiten des Studien - komitees «Kleinstaat» des Österreich-Instituts, 1969.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.