Herausgeber:
Liechtenstein Politische Schriften
Bandzählung:
39
Erscheinungsjahr:
2004
PURL:
https://www.eliechtensteinensia.li/viewer/object/000240237/113/
meint lich alle Staatselemente auf sich vereinigenden Staates, wie dies z.B. auf die bereits 1974 ausgerufene «Türkische Republik Nordzypern» zu- trifft, die lediglich eine einzige völkerrechtliche de iure-Anerkennung er- zielen konnte, nämlich die der Türkischen Republik selbst. Der Grund für den Versuch der Errichtung von «künstlichen», vor allem aber «virtuellen» Staaten liegt zum einen in ökonomischen, zum an deren aber in protokollarischen Überlegungen. Staaten verfügen näm - lich über Privilegien – Münzregal zum Prägen eigener Münzen, Post - regal zur Ausgabe eigener Briefmarken, Steuerhoheit für die Errichtung von «tax free haven», Ausgabe von Seeflaggenrechten («Billigflaggen») etc. – die auch gegen «Royalties» an Dritte in Form von Konzessionen etc. weitergegeben werden können (z.B. Schürfkonzessionen in Aus - übung des Bergregals, Konzession zum Betrieb eines Rundfunk- oder Fernsehsenders). Protokollarisch und immunitätsrechtlich wiederum ist eine Betrauung mit einer Botschafter- oder Konsulfunktion sehr be - gehrt. 7.1.1 Das «Principality of Sealand» Während des II. Weltkrieges (WK) errichtete das Vereinigte Königreich am östlichen Shelf der Insel an der Grenze seiner Hoheitsgewässer eine Reihe von Flaktürmen, um sich damit deutscher Luftangriffe durch Flugzeuge und Raketen (V2) besser erwehren zu können. Einer dieser Flak tür me, das bekannte «Royal Fort Roughs Tower», das nördlich der Themse-Mündung – auf 51-53-40 Grad nördlicher Breite und 01-28-57 Grad östlicher Länge gelegen – lokalisiert war, stand sieben Seemeilen von der britischen Küste entfernt und befand sich somit ausserhalb der ma ritimen Eigengewässer Grossbritanniens – die damals noch drei See - mei len betrugen – in den internationalen Gewässern der Nordsee, aller - dings noch auf britischem Shelf.313Während aber nach dem II. WK bei - nahe alle diese Flaktürme von der britischen Admiralität aufgegeben und in der Folge auch gesprengt wurden, blieb Roughs Tower als einer der we nigen Flaktürme stehen und wurde nicht zerstört. Er wurde aber von 119 
Kleinstaaten im Völkerrecht 313Von den nächstgelegenen Küsten Frankreichs, Belgiens, der Niederlande und Deutsch lands ist Sealrand zwischen 65 und 100 Meilen entfernt.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.