Herausgeber:
Liechtenstein Politische Schriften
Bandzählung:
38
Erscheinungsjahr:
2004
PURL:
https://www.eliechtensteinensia.li/viewer/object/000238178/186/
verschiedentlich an Beschwerdefällen offenkundig wurde.25Von den Be - stim mungen über die zivilrechtliche Haftung nicht erfasst wurden auch Gemeindebehörden und Mitglieder von Kommissionen, denen Behör - den charakter zukommt, Mitglieder der leitenden und kontrollierenden Organe, und teilweise auch der Beamten der selbständigen Körper schaf - ten, Anstalten und Stiftungen des öffentlichen Rechts.26Ein solcher Rechts zustand lässt den Schluss zu, dass in Klagefällen keine Entschä di - gung gewährt werden konnte, obwohl Überlegungen der Gerechtigkeit und Billigkeit dies erfordert hätten. Der Gesetzgeber sah sich jedenfalls zu einer Korrektur veranlasst und hat in der Folge eine umfassende Re - ge lung der Amtshaftung in An griff 
genommen. 4. Sonderregelungen a) Allgemeines Neben dem Landesverwaltungspflegegesetz finden sich für einzelne Ver waltungszweige auch in anderen Gesetzen besondere Haf tungs be - stimmungen. Dabei handelt es sich insbesondere um Gesetze, die unter dem Einflussbereich schweizerischen Rechts standen, das rezipiert wur- de oder auf Grund des Zollvertrages mit der Schweiz im Fürstentum Liech tenstein anwendbar waren. Neben der Verschuldenshaftung sind ver einzelt auch andere Entschädigungssysteme, wie die Kausal- und Ge - fähr dungshaftung anzutreffen. Aus diesem Grund behält denn auch Art. 244 Abs. 5 PGR die besonderen Vorschriften über die Haftung der (öffentlichrechtlichen) Verbandspersonen für öffentlichrechtliche Ent - schä digung wegen unrechtmässiger Ausübung der ihren Organen, Beam ten und Angestellten anvertrauten öffentlichen Gewalt vor. Sondernormen der Amts- oder Staatshaftung können beispielhaft in den folgenden Sachgebieten ausgemacht werden. Dabei ist allerdings zu bedenken, dass auch dort, wo ein direktes Klagerecht der geschä dig - ten Partei vorgesehen war, ein solches aus verfassungsrechtlichen Grün - den nicht in Frage kam. 186Entstehung 
und Rechtsgrundlagen 25StGH 1960/2, Entscheidung vom 11. August 1960, ELG 1955 bis 1961, S. 135 (137) und StGH 1960/13, Entscheidung vom 9. Februar 1961, ELG 1955 bis 1961, S. 183 (185). 26Vgl. Schindler, S. 14.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.