Herausgeber:
Liechtenstein Politische Schriften
Bandzählung:
37
Erscheinungsjahr:
2004
PURL:
https://www.eliechtensteinensia.li/viewer/object/000234714/266/
lis ten hingegen rangiert das liechtensteinische Radio weit abgeschlagen an letzter Stelle. Aber auch das eigene Image wird von Seiten der Print - jour nalisten nicht schönfärberisch bewertet, wird doch immerhin ein Rückstand von rund einem halben Skalapunkt gegenüber allen ausländi- schen Medien 
eingeräumt. 7.3.2 Politische Positionierung Die politische Positionierung der Journalisten wurde in der Umfrage mit drei Fragenkomplexen erhoben: Erstens mit der Frage nach dem politi- schen Interesse, zweitens mit der Frage nach der Selbsteinstufung und der Einstufung des Mediums, für das hauptsächlich gearbeitet wird, auf einer Links-Rechts-Achse, und drittens mit der Frage nach der Sympa - thie für die drei Landtagsparteien. Bezüglich des politischen Interesses unterscheiden sich die Vertre - ter der verschiedenen Medien nicht signifikant. Die prozentualen Ab - wei chungen liegen im statistischen Zufallsbereich. Generell scheint das politische Interesse etwas stärker ausgeprägt zu sein als bei der Durch - schnittsbevölkerung. Eine unmittelbare Vergleichbarkeit – etwa mit den Daten aus der Nachwahlumfrage von 2001 – ist aber infolge unter- 266Medienschaffende 
537Daten aus der Nachwahlumfrage 2001 (N = 800). Die Skalierung folgte einer Vierer- Skala mit «sehr interessiert», «eher interessiert», «eher nicht interessiert», überhaupt nicht interessiert». Die Zuordnung in der Tabelle ist daher 
unscharf. 
Tabelle 60: Politisches Interesse der Journalisten (in Prozent) InteresseVaterlandVolksblattRadio LGesamtNachwahl- umfrage537 sehr stark26.818.423.522.936.9 stark46.336.841.241.7 mittel22.042.135.332.345.5 wenig4.90.00.02.115.3 überhaupt nicht0.02.60.01.02.3 Cramers’s V = 0.2 (n.s). Filter: keine Angaben.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.