Herausgeber:
Liechtenstein Politische Schriften
Bandzählung:
37
Erscheinungsjahr:
2004
PURL:
https://www.eliechtensteinensia.li/viewer/object/000234714/265/
7.3.1 Image der Medien Aus der Sicht der liechtensteinischen Journalisten weist der Journalis - mus im Ausland generell ein besseres Image auf als der Journalismus in Liechtenstein. Im direkten Medienvergleich beträgt der Rückstand der liechtensteinischen Printmedien gegenüber den ausländischen Printme - dien knapp 0,7 Punkte auf einer 5er-Skala, der liechtensteinische Radio - jour na lismus weist sogar einen Rückstand von mehr als einem Skala - punkt auf. Die Einschätzung der liechtensteinischen Print- und Radio - jour nalisten ist in der Regel deckungsgleich bzw. weicht nicht signifikant voneinander ab. Einzige Ausnahme stellt die Beurteilung des Images des liechtensteinischen Radiojournalismus dar: Hier klafft zwischen der Ein schätzung der Printjournalisten von Vaterland, Volksblatt und LieWo auf der einen, und der Radiojournalisten von Radio L eine Kluft von mehr als einem Skalapunkt. Für die Radio-L-Journalisten ist das Image des liechtensteinischen Radios sogar besser als dasjenige von aus- ländischen Sendern – und auch etwas besser als das Image des liechten- steinischen Printjournalismus. Für die liechtensteinischen Printjourna - 265 
Politische und publizistische Selbstbeurteilung 536Vaterland-, Volksblatt- und 
LieWo-Journalisten. 
Tabelle 59: Image von Medien aus der Sicht der Journalisten (Mittelwert der Skala «1 = sehr positiv» bis «5 = sehr negativ») MedienspartePrintmedien- Radio-L-GesamtSignifikanz Journalisten536Journalisten Ausländischer Printjournalismus2.312.212.30n.s. Ausländischer Radiojournalismus2.412.712.46n.s. (Ausländischer) Fernseh-Journalismus2.542.362.51n.s. Liechtensteinischer Printjournalismus3.032.712.98n.s. Liechtensteinischer Radiojournalismus3.712.573.52sig** Legende: n.s. = nicht signifikant; sig.** = hoch signifikant.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.