Herausgeber:
Liechtenstein Politische Schriften
Bandzählung:
37
Erscheinungsjahr:
2004
PURL:
https://www.eliechtensteinensia.li/viewer/object/000234714/257/
schäf tig ten stammen aus der Schweiz oder Deutschland, einige auch aus Österreich. Radio L nimmt auch eine Sonderstellung bezüglich des Ver - hält nisses von Haupt- und Nebenberuflichen ein. Für 80 Prozent ist die Tätigkeit bei Radio L die Hauptbeschäftigung. Die Printmedien weisen dem gegenüber einen höheren Anteil an Nebenberuflichen auf. Beim Volks blatt sind dies 54 Prozent, beim Vaterland sogar 68 
Prozent. 7.2.3 Aus- und Weiterbildung 7.2.3.1 Schulbildung Der Vergleich mit den Journalisten in der Schweiz zeigt ein deutlich tiefe- res Ausbildungsniveau. In Liechtenstein weisen 26 Prozent als höchs ten Schulabschluss Primarschule bis Berufsschule aus (CH: 11 Prozent), 32 Pro zent haben eine Berufsmittelschule oder die Matura absolviert (CH: 17 Prozent), 42 Prozent haben eine Fachhochschule oder Univer si - tät besucht oder absolviert (CH: 72 Prozent), wobei 26 Prozent einen ent- sprechenden Abschluss vorweisen. Das ist nicht allein damit erklärbar, dass in der liechtensteinischen Untersuchung auch alle freien Mit ar bei - ter involviert sind. Denn der Vergleich zwischen den Haupt beruf li chen und den Nebenberuflichen zeigt keinen signifikanten Unter schied.521 Die Schweiz weist im weiteren internationalen Vergleich keinen auf fällig hohen Akademikergrad bei den Journalisten auf. Den 44 Pro - zent mit Hochschulabschluss in der Schweiz stehen 44 Prozent in Italien, 31 Prozent in Österreich522gegenüber. Er beträgt dagegen in Deutsch land 65 Prozent, in den Vereinigten Staaten 82, in Australien 39, in Frankreich 69 und in der Türkei 63 Prozent.523Diese Zahlen sind jedoch mit einigen Vorbehalten zu interpretieren, da es sich bei den zu- grunde liegenden Untersuchungen nicht um identische Untersuchungs - designs handelt. Es zeigt sich aber dennoch zweifellos ein unterdurch- schnittlicher Akademikeranteil bei liechtensteinischen Medien. Der Be - fund dürfte teilweise damit zu erklären sein, dass es sich im Falle 257 
Strukturdaten über Journalisten in Liechtenstein 52144 Hauptberufliche und 50 Nebenberufliche. Cramer’s V = 0,224 (nicht signifikant). 522Zitiert nach Marr u.a. 2001 (S. 82 f.) mit Verweis auf Mancini (1999: S. 101), Kar - masin (1995, S. 452) und Weischenberg/Sievert (1998, S. 403 ff.). 523Scholl/Weischenberg 1998: 222 und Weaver 1998, S. 457 f.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.