Herausgeber:
Liechtenstein Politische Schriften
Bandzählung:
37
Erscheinungsjahr:
2004
PURL:
https://www.eliechtensteinensia.li/viewer/object/000234714/25/
Volksblatt. Wie weiter unten noch gezeigt wird, ist das Liech ten steiner Volksblatt die Partei zei tung der FBP. Im Januar 1998 wurde das Liechtensteiner Volksblatt in den Ver - bund der Südostschweiz aufgenommen, welchem sich nur zwei Monate später auch das Liechtensteiner Vaterland anschloss. Der Verbund bringt Vorteile auf der Werbeseite sowie bei der Übernahme von überregiona- len 
Zeitungsberichten.35 2.1.1.4 Oberrheinische Nachrichten ab 1914 bzw. Liechtensteiner Nachrichten bzw. Liechtensteiner Vaterland Das Volksblatt blieb fast 40 Jahre lang die einzige Zeitung in Liech ten - stein. 1914 wurde schliesslich ein Konkurrenzblatt lanciert. Die Feder - führung lag bei Wilhelm Beck, einer bedeutenden politischen Führungs - figur.36 Beck führte als Landtagsabgeordneter im Landtag eine kritische Gruppe an, die politische, wirtschaftliche und gesellschaftliche Zustände anprangerte. Er sah es als notwendig an, seine politischen Ideen und Über zeugungen mit einem eigenen Sprachrohr an eine breitere Öffent- lichkeit heranzutragen und gründete daher die Oberrheinischen Nach - richten. Die sanfte Wortwahl im Leitartikel der ersten Ausgabe täuscht nicht darüber hinweg, dass Beck an den redaktionellen und politischen Anspruch der beiden ersten Zeitungen Liechtensteins anknüpfte. «Wir wollen Dir ein geistige Nahrung bietendes Blatt vorlegen, ein neues Blatt zur Unterhaltung in den schönen Rheingauen, noch mehr aber zur Belehrung und Schulung. (...) Fern und dem inners - ten Wesen widerstrebend ist es uns, ein Unfrieden stiftendes und Zwie tracht säendes Hetzblättchen herauszugeben. (...) Wir wollen 25 
Printmedien 35Die Südostschweiz entstand unter der Initiative des heutigen Präsidenten des Verle - ger verbandes, Hanspeter Lebrument, aus einer Abfolge von Zusammenschlüssen und Kooperationen, die das Bündner Tagblatt, La Quotidiana, die Bündner Zeitung, Zeitungen aus dem Kanton Schwyz und schliesslich den Sarganserländer, den Wer - den berger & Obertoggenburger sowie die beiden liechtensteinischen Tageszei tun - gen umspannt. Sie weist eine Auflage von rund 140’000 Exemplaren auf (An ga ben der WEMF). 36Vgl. Quaderer1996.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.