Herausgeber:
Liechtenstein Politische Schriften
Bandzählung:
34
Erscheinungsjahr:
2001
PURL:
https://www.eliechtensteinensia.li/viewer/object/000147462/69/
ses Potenzial läge auch in der Entwicklung von kreativen, nachhaltigen und «revolutionären» Konzepten in der regionalen Verkehrs- und Raum planung sowie im Bildungswesen, welche zudem auch unmittelba- ren Nutzen für die liechtensteinische Bevölkerung einschliessen würde. Weil die innerstaatliche Umsetzung von solchen Konzepten sowie von aussenpolitischen Verpflichtungen im Allgemeinen für einen Kleinstaat mit wenig komplexen Strukturen meist einfacher sind als für grössere Staaten, die Wege kürzer sind und sich die Resultate schneller zeigen, kann er in diesem Zusammenhang eine 
Vorbildfunktioneinzu- nehmen.14Dass im Fall Liechtensteins auch die notwendigen finanziel- len Ressourcen vorhanden sind und deshalb auch das nötige Wissen er- worben und die entsprechenden Fachleute angestellt werden können, ist ein weiterer Vorteil.15 Schliesslich kann Liechtenstein in bestimmten Bereichen auch die Rolle eines 
Vermittlerseinnehmen. Zwar fehlt ihm das politische Ge - wicht zur Durchsetzung von Kompromissen weltpolitischen Formats, doch kann das Land in multilateralen Verhandlungen manchmal durch- aus diese Aufgabe übernehmen. Gerade wegen seiner Kleinheit und re- lativen Machtlosigkeit sowie der Tatsache, dass es für niemanden eine Bedrohung darstellt, wird ihm oft mehr Vertrauen entgegengebracht als mächtigeren Staaten. Auf Grund seiner bisherigen «aussenpolitischen Unauffälligkeit» sowie einer wenig spektakulären Geschichte ist es zu- dem keinen ideologischen Zuschreibungen ausgesetzt und besitzt gleich- zeitig relativ grosse aussenpolitische Unabhängigkeit.16Neben diesen 69 
Aussenpolitik als Instrument der Identitätsgestaltung 14So zählt Liechtenstein beispielsweise zu den Ländern mit mustergültiger Umsetzung der EWR-Richtlinien. Im Zusammenhang mit den Ereignissen um den Finanzplatz könnten die getroffenen Massnahmen zur Bekämpfung der Geldwäsche auch Vor - bild charakter einnehmen – vorausgesetzt, die zum Teil noch bevorstehende Umset - zung wird ebenso erfolgreich durchgeführt. 15Im Allgemeinen verfügt Liechtenstein auf Grund seiner Kleinheit allerdings selbst nicht über genügend Fachleute und muss diese in vielen Fällen aus den umliegenden Staa ten rekrutieren. Das hat gerade im Zusammenhang mit der Besetzung der neu ge- schaffenen Institutionen zur Bekämpfung der Geldwäsche verschiedentlich zu Un - mut geführt. Diese Tatsache unterstreicht einerseits die zentrale Bedeutung, welche das Bildungswesen in einem Kleinstaat einnimmt, andererseits auch die Not wen dig - keit zur Bildung überregionaler und länderübergreifender Netzwerke im Bereich der Wirtschaft sowie der Ausbildung und Wissenschaft. 16Dies beispielsweise im Gegensatz zu Mitgliedern der Europäischen Union, die ihre nationale Position in vielen Bereichen dem übergeordneten Interesse der Union un- terordnen müssen.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.