Herausgeber:
Liechtenstein Politische Schriften
Bandzählung:
33
Erscheinungsjahr:
2001
PURL:
https://www.eliechtensteinensia.li/viewer/object/000145819/64/
(Art. 168 EGV). Ein Paradebeispiel verstärkter Zusammenarbeit ausser- halb der Union sind die Schengener Abkommen, deren Mitgliedschaft seit 1985 von fünf (Frankreich, Deutschland, Benelux) auf dreizehn EU- Staaten (und die zwei Nicht-Mitglieder Norwegen und Island) ange- wachsen ist. Mit dem Amsterdamer Vertrag wurde der «Schengen- Besitzstand» teilweise (und mit Ausnahmen für Grossbritannien und Irland und Sonderbestimmungen für Dänemark) ins Gemeinschaftsrecht überführt. Die fünf nordischen Staaten (Dänemark, Schweden, Finn - land, Norwegen und Island) verzichten seit dem Frühjahr 2001 auf Pass - kon trollen im Schengen-Raum. Ein weiteres Beispiel ist die 1989 aufgrund des britischen Wider - stands nur von elf Mitgliedstaaten unterzeichnete Sozialcharta und das zwei Jahre später abgeschlossene Abkommen über die Sozialpolitik (an- stelle des im Vertragsentwurf von Maastricht vorgesehenen Sozial kapi - tels). Durch den 1997 erfolgten Beitritt Grossbritanniens zu diesem Abkommen wurde der entsprechende sozialpolitische 
Acquisschliess- lich in den Amsterdamer Vertrag 
eingefügt.148 (Teil)autonome Gebiete Der geographische Anwendungsbereich der EGKS-, EG- und Euratom- Verträge ist nicht identisch (Art. 299 EGV, Art. 79 EGKSV, Art. 198 EAGV) und variiert insbesondere mit Blick auf die nicht-europäischen Territorien.149Art. 182 EGV bestimmt, dass die aussereuropäischen Län - der und Hoheitsgebiete, die mit Dänemark, Frankreich (die «territoires doutre mer», die «collectivités territoriales» und Neukaledonien), den Niederlanden und dem Vereinigten Königreich besondere Bezie hun gen unterhalten (und in Anhang II des Vertrages aufgeführt sind), mit der Gemeinschaft assoziiert sind. Hingegen wurden Frankreichs Überseede- partements (die «départements doutre mer» Réunion, Guadeloupe, Guyana und Martinique) bereits in den Gründungsverträgen partielle Ausnahmen von der EU-Gesetzgebung zugestanden. Gemäss dem im Amsterdamer Vertrag eingeführten Artikel 299(2) EGV will die Union 64Flexible 
Integration 148Die Sozialpolitik stellt somit ein Beispiel dar, wo eine flexible Lösung schliesslich wieder zu einem einheitlichen Integrationsniveau führte. 149 Vgl. Ziller 2000. Der EU-Vertrag enthält keine Bestimmung zur territorialen An - wend barkeit.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.