Herausgeber:
Liechtenstein Politische Schriften
Bandzählung:
33
Erscheinungsjahr:
2001
PURL:
https://www.eliechtensteinensia.li/viewer/object/000145819/58/
Kreise», welches je nach Politikfeldern und Teilnehmern die Peripherie um den Kernbereich des Binnenmarktes herum in verschiedene Kreise einteilt.130 Der Begriff eines Europa 
à la cartewurde bereits 1979 vom frühe- ren Kommissionsmitglied Dahrendorf geprägt: Über eine kurze Liste gemeinsamer und wirklich politischer Entscheide hinaus, gibt es einen weiten Spielraum für Aktivitäten 
à la carte,und meistens werden solche Aktionen schliesslich zu ge- meinsamen Politiken führen. (...) 
Europa à la carte,das heisst ge- meinsame Politiken wo gemeinsame Interessen bestehen ohne Be - schränkung für diejenigen, welche zu einem gegebenen Zeit punkt nicht beitreten können, muss von der Ausnahme zur Regel werden, wenn die Europäische Union sich nicht in einem Gemisch unver- ständlicher technischer Einzelheiten (...) verstricken soll.131 Auch der britische Premier Major war der Ansicht, dass integrationswil- lige Mitgliedstaaten in gewissen Bereichen enger zusammenarbeiten oder schneller voranschreiten können sollten, ohne jedoch Sonderrechte in Anspruch zu nehmen. Trotz gewisser Wahlfreiheiten sollte ein Kern - be reich gemeinsamer Regeln von allen Mitgliedern akzeptiert werden. «Es gibt Bereiche, wo Konformität richtig und notwendig ist – bei- spielsweise in den Regeln, welche den internationalen Handel und den Binnenmarkt und den Umweltschutz bestimmen. Aber Konformität kann nie als automatisches Prinzip gelten. Flexibilität ist essentiell, um das Beste aus Europa zu machen – und um die Wünsche unserer Völker zu respektieren.»132 In einer ähnlichen Weise würde ein Staat bei einer «Teilmitglied - schaft» nicht an allen Politikbereichen partizipieren. Allerdings stellt sich dann die Frage, ob ein Teilmitglied in den ausgewählten Politik fel - dern denselben rechtlichen Status haben soll wie ein Vollmitglied. Der Vizepräsident der Europäischen Kommission Andriessen beispielsweise sinnierte 1991 über das Konzept einer «angegliederten Mitgliedschaft», 58Flexible 
Integration 130Tugendhat 1985, 426–429, und Balladur 1994. 131Dahrendorf 1979, 20–21. 132Major 1994, 7.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.