Herausgeber:
Liechtenstein Politische Schriften
Bandzählung:
33
Erscheinungsjahr:
2001
PURL:
https://www.eliechtensteinensia.li/viewer/object/000145819/42/
dem er seine Politik mit dem Ziel der Kostenminderung geändert hat.89 Diese Verwundbarkeit ist insbesondere bei stark asymmetrischen Be zie - hungen, also bei einseitiger Abhängigkeit (oder Dependenz), gegeben. Die Bedeutung der Mitglieder eines Regimes für ein Land hängt davon ab, wie gross seine (Inter)dependenz ihnen gegenüber ist. Eine hohe Interdependenz verändert insbesondere die Beziehung zwischen operationeller Souveränität und Effektivität. Sie lässt die for- melle, rechtliche Handlungsfreiheit unangetastet, während sie die Fähigkeit, Ziele national zu erreichen, stark beschneidet. Eine erhöhte Sensitivität, und vor allem Vulnerabilität gegenüber einem Integrations - regime kann zu Beeinflussbarkeit und somit zu Fremdbestimmung führen. Abhängigkeit stellt die Effektivität nationaler Politiken in Frage, und damit die Autonomie, aber letztlich auch den Nutzen operationel- ler Souveränität. Mit steigender Anfälligkeit gegenüber ausländischen Mass nahmen, dürfte die Bereitschaft eines Staates, rechtliche Hand - lungs freiheit gegen zusätzlichen Einfluss auf die Politik anderer Staaten einzutauschen, zunehmen. «Wirtschaftliche und politische Integration erhöht die Kosten der operationellen Souveränität in Europa», denn «wenn Souveränität einen Verlust an Effektivität bedeutet, ist sie nicht länger ein Lockruf».90Unter den Bedingungen enger internationaler Verflechtung und komplexer transnationaler Netzwerke ist Souveränität weniger eine territorial definierte Barriere als eine Verhandlungs res - source.91«Das Prinzip der Reziprozität verlangt die Aufgabe eigener operationeller Souveränität, um grössere Effektivität zu erlangen.»92Mit der gegenseitigen Einschränkung der externen Handlungsfreiheit im Rahmen internationaler Institutionen können Regierungen unter Umständen sowohl gemeinsam Problemlösungskapazitäten wiederher- stellen als auch interne Handlungsspielräume zurückgewinnen im Sinne einer Loslösung von gesellschaftlicher Kontrolle.93 Wechselseitige Abhängigkeit, Europäisierung und Globalisierung 42Analytischer 
Rahmen 90Keohane 1993b, 101. 91Keohane 1993a, 19. 92Keohane 1993b, 94. 93Wolf 1997. Zürn (1998), der von Denationalisierung anstatt Globalisierung spricht, argumentiert, dass internationale Institutionen zur Rückgewinnung der abnehmen- den nationalstaatlichen Effektivität dienen können.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.