Alexander Frick (1938) 
Immer wieder bieten sich bei Wanderungen 
ım Alpengebiet neue und oft überraschende 
Blickwinkel und Stimmungen, vor allem, 
wenn man Bekanntes einmal zu einer anderen 
als der gewohnten Tageszeit oder auch bei 
anderen Witterungsbedingungen sieht. Der 
Augstenberg (2359 m), seltener Schafälpler 
genannt, zeigt sich hier vom Saminatal aus 
bei anbrechender Dämmerung. 
  
SZ mmer mehr verschwinden Einzelheiten, immer höher steigt das 
Violett der Abenddämmerung an den Hängen empor. Nun sehen wir 
> nur mehr die zackigen Silhonetten unserer Grenzberge. Scharf heben 
7 sie sich vom Himmel ab. Stumm und unbeweglich stehen sie da, und 
jy über ihnen zieht der Abendstern ruhig seine Bahn. Ein erhebendes 
{6 Bild voll von majestätischer Ruhe und alpiner Schönheit. 
Lorsqu’on entreprend des randonnées dans 
les Alpes, on découvre sans cesse, et de 
manière souvent imprévue, de nouveaux 
angles visuels et de nouvelles impressions; 
cela se produit le plus souvent lorsqu’on voit 
quelquechose de connu à une autre heure 
qu’à l’heure habituelle, ou bien lorsque les 
conditions atmosphériques sont différentes. 
L’Augstenberg (2359 m) qui porte aussi plus 
rarement le nom de «Schafälpler» est vu 
ici de la vallée de la Samina au crépuscule 
naissant. 
New and often surprising views and moods 
present themselves repeatedly on walks in the 
Alp region, particularly if something which is 
well known is seen at a different time of day 
or under other weather conditions. The 
Augstenberg (2359 m), occasionally also 
called Schafälpler, shows itself here from the 
Samina valley with dusk beginning to fall. 
  
 
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.