Herausgeber:
Liechtenstein Politische Schriften
Bandzählung:
30
Erscheinungsjahr:
2000
PURL:
https://www.eliechtensteinensia.li/viewer/object/000134991/331/
Volatilität: Wie stabil ist das Wahlverhalten? Tab. 121: Art der Veränderung der Stimmzettel durch die Wählerschaft der einzelnen Parteien bei den Landtagswablen 1997 (in %) Stimmzettelveränderung VU FBPL FL N nur gestrichen 48.4 40.3 23.7 146 andere geschrieben 51.6 59.7 76.3 208 Total 100.0 100.0 100.0 
354 Cramer's V = 0.18 **/Filter: nur diejenigen, die Stimmzettel verändert haben und angegeben haben, tcelche Partei sie gevählt haben. Wieso verliert dann aber die FL überdurchschnittlich viele Stimmen an andere Parteien, wenn ihre Stimmzettel gar nicht so viel häufiger mani­ puliert werden? Das ist nur möglich, wenn auf Stimmzetteln der FL überdurchschnittlich viele Sympathiestimmen verschenkt werden. Aus der Nachwahlbefragung können wir entnehmen, dass tatsächlich die Wählerinnen der FL überdurchschnittlich häufig (76,3 Prozent) Stim­ men an andere Parteien verschenken (Tab. 121). Das reicht aber noch nicht aus, um die grosse Differenz zwischen der FL und den Volksparteien bezüglich des Anteils an Stimmenverlusten zu erklären. Aus den Angaben über den Anteil veränderter Stimmzettel, dem Anteil veränderter Stimmzettel mit Stimmenverlusten und der Höhe der Stimmenverluste der einzelnen Parteien können wir aber ohne weiteres den durchschnittlichen Stimmenverlust berechnen. Es erweist sich, dass die FL nicht nur den grössten Anteil an veränder­ ten Stimmzetteln und den grössten Anteil an Stimmzetteln mit Verlusten von Sympathiestimmen aufweist, sondern dass auf den Stimmzetteln der FL mit Stimmenverlusten auch weit mehr Stimmen verschenkt werden als bei den anderen beiden Parteien. Die Abweichungen zwischen VU und FPBL halten sich dagegen in relativ engen Grenzen (Abb. 44). Ein Grund für die relativ hohen Stimmenverluste der FL dürfte darin liegen, dass die FL nicht mit vollen Listen angetreten ist und dadurch die Wählerschaft animiert sein könnte, die freien Listenplätze mit Namen von Kandidatinnen anderer Parteien aufzufüllen. Die gleiche Wirkung düfte auch der Aufruf der FL haben, gezielt Frauen - auch von anderen Parteien - zu wählen. Aber auch die schwächere Parteiidentifikation bei den Wählerinnen der FL wegen der relativ kurzen Existenz der FL und aufgrund einer besonders kritischen Klientel der FL kann als Erklärung für den relativ hohen Stimmenverlust auf FL-Stimmzetteln dienen. 331
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.