Herausgeber:
Liechtenstein Politische Schriften
Bandzählung:
30
Erscheinungsjahr:
2000
PURL:
https://www.eliechtensteinensia.li/viewer/object/000134991/319/
Volatilität: Wie stabil ist das Wahlverhalten? Tab. IIS: Anteil der dynamischen Wählersegmente am Elektorat bei den Landtagszvahlen 1997 (in %) Wählerinnen-Segment Prozent N Erstwählerinnen 5.6 
43 Wahlabstinente 1997 6.0 46 Volatile 
9.1 70 Stabile/Weiss nicht/1993 nicht gewählt 79.3 610 Total 100.0 769 Variablen (Tab. 114). Dies war aufgrund der mangelnden bivariaten Assoziationen nicht anders zu erwarten. ,5,9.6 
Wählerströme zwischen den Parteien Wir haben weiter oben dargelegt, dass das Wahlverhalten der Erstwäh- lerlnnen, der ehemals oder aktuellen Wahlabstinenten sowie der Partei- wechslerinnen über den Wahlausgang entscheidet. Obwohl die Erst­ wählerinnen nicht in die Definition der Volatilen hineinpassen, werden sie in diesem Kapitel über die Wählerströme mitberücksichtigt, um ein vollständiges Bild der Wählerstimmendynamik zu erhalten. Betrachten wir kurz die Grössenverhältnisse dieser Gruppen bei den Landtags­ wahlen 1997 aufgrund der Antworten in der Nachwahlbefragung. 43 (5,6 Prozent) haben das erste Mal an Landtagswahlen teilgenommen. 46 (6,0 Prozent) geben an, 1997 nicht gewählt zu haben.525 70 (9,1 Prozent) geben an, 1997 eine andere Partei als 1993 gewählt zu haben (Tab. 115). MS Das Segment der Wahlabstinenten müsste eigentlich tn drei Gruppen aufgeteilt werden: diejenigen, die 1993 und 1997 nicht gewählt haben und dadurch auch keinen dynami­ schen Einfluss auf das Wahlresultat haben; diejenigen, die 1997 nicht gewählt haben, aber 1993 an den Wahlen teilgenommen haben. In der Umfrage wurden aber die Wahlabstinenten aus einigen Antwortkomplexen ausgeschlossen, weshalb über deren Wahlverhalten 1993 keine Angaben vorliegen. Schliesslich gibt es die Gruppe derjeni­ gen, die 1997 gewählt haben, aber 1993 nicht an die Urne gegangen sind. Da sich aber in diesem Segment eine Überschneidung mit den Erstwählerinnen ergibt, die 1993 ebenfalls nicht an die Urne gehen konnten, lasst sich das Wahlverhalten der Wieder­ Wählerinnen nicht separat eruieren. 319
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.