Herausgeber:
Liechtenstein Politische Schriften
Bandzählung:
30
Erscheinungsjahr:
2000
PURL:
https://www.eliechtensteinensia.li/viewer/object/000134991/302/
Empirische Analysen Tab. 99: Anteil der unveränderten und veränderten Stimmzettel hei den Wahlen 1997 (in %) Listenmanipulation Aggregatdaten Individualdaten Unveränderte Listen 50.1 48.0 Veränderte Listen 49.9 52.0 N 12 '634 723 /'i/fer nur Wablteilnehmerlnnen Stimmen lassen sich aber doch einige Entwicklungen herauslesen. Für das Wahljahr 1997 können wir dagegen auf die erhobenen Individual- daten abstützen. Die Validität der Daten zeigt sich in einem Vergleich mit den Aggregatdaten. Denn ebenso wie beim Wahlentscheid für eine der drei Parteien stellen die Aggregatdaten auch bezüglich des Anteils an veränderten und unveränderten Listen einen objektiven Gradmesser dar. Die Individualdaten zeigen diesbezüglich erfreulicherweise ein fast voll­ ständig übereinstimmendes Bild mit den Aggregatdaten (Tab. 99). Die Validität der Individualdaten wird dadurch unterstrichen und man darf annehmen, dass den Angaben zum Wechselwahlverhalten ver­ traut werden kann. Dies ist besonders wichtig, weil der Anteil der Wech­ selwählerinnen relativ gering ist und ungenaue Daten schnell zu gravie­ renden Ergebnisverfälschungen führen könnten. Immerhin erweist sich als vorteilhaft, dass sich das Parteienangebot zwischen den Landtags­ wahlgängen nicht verändert hat. Bei den Landtagswahlen 1993 und 1997 haben die gleichen drei Parteien kandidiert. 5.9.3 Anteil der Wechselwähler Innen Der Anteil der Wechselwählerinnen am Gesamtelektorat kann mittels Aggregatdaten nicht bestimmt werden.508 Aus den Individualdaten kön­ nen wir aber ablesen, dass 89 Prozent stabil, II Prozent volatil gewählt haben (Tab. 100). 5os Wenn beispielsweise zwei Parteien bei zwei aufeinanderfolgenden Wahlen jeweils 50 % der Stimmen erreichen, könnte es sein, dass alle stabil gewählt haben. Es könnte theo­ retisch aber auch sein, dass alle votatil gewählt haben, d.h. die Partei gewechselt haben. Die Aggregatdaten beinhalten keine direkte Information über den individuellen Wahlcntscheid. 302
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.