Herausgeber:
Liechtenstein Politische Schriften
Bandzählung:
30
Erscheinungsjahr:
2000
PURL:
https://www.eliechtensteinensia.li/viewer/object/000134991/250/
Empirische Analysen Tab. 68: Vergleich der höchsten Sympathieeinstufung der Parteien mit dem amtlichen Wahlresultat (in %) Beste Bewertung 
Häufigkeit476 
Prozent 
Wahlresultat VU 378 
49.2 
49.2 FBPL 
244 31.7 
39.2 FL 
147 19.1 
11.6 Total 
769 100.0 
100.0 Wenn die Wählerinnen exakt nach der Sympathie gewählt hätten, wäre ein Resultat herausgekommen, das sich dennoch deutlich vom amtlichen Wahlresultat unterscheidet. Die VU hat exakt den Anteil der Wähler­ innen, die die VU am sympathischsten einstufen, abschöpfen können (Tab. 68). Die FL geniesst hingegen weit mehr Sympathie, als sich im Wahlergebnis ausdrückt. Man kann in dieser Hinsicht von einem schlummernden Potential an Wählerstimmen sprechen. Umgekehrt hat die FBPL mit 39,5 Prozent der Stimmen ein Wahlresultat erreicht, das rund 8 Prozentpunkte höher liegt als ihr Sympathiewert. Dies ist ein kla­ rer Hinweis darauf, dass sie von einer traditionellen, loyalen Wähler­ schaft profitieren konnte, die selbst dann (noch) FBPL wählt, wenn sie andere Parteien (momentan) sympathischer findet. Die summarische Einschätzung wird auch in der Detailbetrachtung gemäss Abbildungen 20 bis 22 bekräftigt. Die VU weist am wenigsten sehr negative Beurteilungen auf (gefolgt von der FBPL), und die VU weist mit Abstand am meisten sehr positive Beurteilungen auf (wieder­ um gefolgt von der FBPL). Wir können somit die Hypothese, dass das Wahlergebnis mit der Sym­ pathiebeurteilung korrespondiert, als weitgehend bestätigt betrachten. - Die siegreiche VU geniesst in der Wählerschaft die grösste Sympathie, die schwächste Partei - die FL - geniesst am wenigsten Sympathie. - Allerdings widerspiegelt die Sympathiebeurteilung nicht exakt das Wahlresultat. Gemessen an den Sympathiewerten hat die FL bei den Landtags wählen 1997 zu schlecht, die FBPL zu gut abgeschnitten. 476 Die Fälle von Bestbeurteilungen von zwei oder drei Parteien werden anteilsmässig auf die entsprechenden Parteien aufgeteilt, sodass das Total = 769 dem Sample entspricht. 250
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.