Herausgeber:
Liechtenstein Politische Schriften
Bandzählung:
30
Erscheinungsjahr:
2000
PURL:
https://www.eliechtensteinensia.li/viewer/object/000134991/242/
Empirische Analysen Tab. 64: Parteiidentifikation bei Kennen bzw. Nichtkennen der Partei- identifkation des Vaters (in %) Parteiidentifikation des Vaters ... Parteiidentifikation bei Befragten 
bekannt 
unbekannt - vorhanden 
78.5 
60.5 
73.1 - nicht vorhanden 
21.5 
39.5 26.9 Total 
69.7 
30.3 
N = 769 Cramer's V = 0.19 ** parteien mit dem Alter zunimmt, während er bei der FL mit dem Alter abnimmt. Die kleinen Fallzahlen erlauben es aber nicht, diese Assozia­ tionen als signifikant auszuweisen. Politisierte Familien Die Identifikation mit einer Partei ist höher, wenn jemand die Partei­ identifikation des Vaters kennt. Dieses bereits von 
Converse u.a. festge­ stellte Phänomen wurde auch im Dreiländervergleich von 
Barnes bestä­ tigt. Sie lag im Falle der Kenner des Wahlverhaltens des Vaters bei 88 Prozent in den USA und den Niederlanden und bei 70 Prozent in der Bundesrepublik Deutschland. Bei denjenigen, die die Parteiidentifika­ tion des Vaters nicht kannten, lag sie bei 68 Prozent in den USA, bei 67 Prozent in den Niederlanden und bei 61 Prozent in der Bundesrepu­ blik Deutschland. Bei 
Converse u.a. waren die Unterschiede noch kras­ ser ausgefallen.463 Gleiches lässt sich auch für Liechtenstein nachweisen. Insgesamt ken­ nen 69,7 Prozent der Befragten die Parteiidentifikation des Vaters. Wenn die Parteiidentifikation des Vaters bekannt ist, ist bei 78,5 Prozent der Befragten ebenfalls eine Parteiidentifikation (egal zu welcher Partei) vor­ handen (Tab. 64), im umgekehrten Fall nur bei 60,5 Prozent. Der Zu­ sammenhang ist stark signifikant. Wenn wir nach der Parteiidentifikation der Mutter fragen, zeigen sich im Vergleich zu den Vätern mehrere Unterschiede. Insgesamt kennen nur 61,0 Prozent die Parteiidentifikation der Mutter (69,7 Prozent bei Vätern) 46J Barnes 
1990: 268; Converse 
u.a. 1967, zit. nach Barnes 
ebd. 242
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.