Herausgeber:
Liechtenstein Politische Schriften
Bandzählung:
30
Erscheinungsjahr:
2000
PURL:
https://www.eliechtensteinensia.li/viewer/object/000134991/233/
Traditionelles Wahlverhalten Tab. 58: Logistische Regressionen der Parteineigung der Eltern auf den Wahlentscheid von verschiedenen Bevölkerungssegmenten (R und Pseudo-R2; N = 574) Unabhängige Geschlecht Alter Bildung Variable455 Mann Frau 
<39 40+ tief hoch Parteineigung des Vaters 0.33 ** 0.19 ** 0.29 0.28 0.28 " 0.29" Parteineigung der Mutter 0.14 " 0.14 " 0.27" 0.0 n.s. 0.14 " 0.18" Pseudo-R2 0.54 0.35 
0.57 0.38 
0.37 0.62 Pseudo-R2 (angepasst) 0.53 0.34 0.55 
0.37 0.36 0.59 N 283 291 255 319 421 153 Deren Wahlentscheid orientiert sich stark am Wahlverhalten des Vaters. Diese starke Väterorientierung hat aber überraschenderweise bei den Jüngeren nicht an Wirksamkeit verloren. Hinzugekommen ist aber noch eine starke Orientierung an den Müttern. Wenn die Parteineigung beider Elternteile bekannt ist, kann die Vorhersagegenauigkeit um 55 Prozent (Pseudo-R2 angepasst) verbessert werden. Andererseits kann man die stärkere Elternorientierung bei den Jüngeren eventuell damit erklären, dass sich Erst- und Jungwählerinnen zunächst am elterlichen Vorbild ausrichten und erst mit der Zeit eine eigene politische Präferenz ent­ wickeln. Im fortgeschrittenen Alter wäre dann die Phase der Parteiiden­ tifikation abgeschlossen und würde zu stabilen Parteineigungen führen. Entgegen unseren Erwartungen ist die Ubereinstimmung mit dem Wahlverhalten der Eltern bei den besser Gebildeten höher als bei den we­ niger gut Ausgebildeten. Insgesamt verbessert sich die Vorhersagegenau­ igkeit bei den besser Gebildeten um 59 Prozent (Pseudo-R2 angepasst), bei den weniger Gebildeten um 36 Prozent (Pseudo-R2 angepasst). Bei beiden Bildungssegmenten trägt die Parteineigung des Vaters mehr zur Erklärung des Wahlverhaltens bei als die Parteineigung der Mutter. Offensichtlich ist also die politische Traditionslinie bei den besser Ge­ bildeten fester als bei den weniger Gebildeten. Wie können wir dieses Er­ gebnis erklären? Vermutlich verhält es sich so, dass die besser Gebildeten stärker in die politischen Institutionen und Funktionen eingebunden 153 In den unabhängigen Variablen der Parteineigungen des Vaters und der Mutter gehen jeweils alle Antwortmöglichkeiten (alle Parteien, keine, weiss nicht) ein. 233
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.