Herausgeber:
Liechtenstein Politische Schriften
Bandzählung:
30
Erscheinungsjahr:
2000
PURL:
https://www.eliechtensteinensia.li/viewer/object/000134991/205/
Soziodemografische Basis der Parteien Abb. 17: Wähleranteile der Parteien nach Altersklassen bei den Landtagswahlen 1997 (Nachwahlbefragung/N = 670) 60 50 40 30 20 10 0 20-29 Jahre 30-39 Jahre 40-49 Jahre 50-59 Jahre 60+ Jahre —Ö—VU —o—FBPL —o—FL Cramer's V = 0.13** viel extremer, d.h. dass der Wähleranteil ab rund 50 Jahren weit stärker einbricht als bei der FL in Liechtenstein.438 Abbildung 17 mit dem Wähleranteil der Parteien in den verschiedenen Altersklassen macht den Zusammenhang auch optisch sehr deutlich. Es zeigt sich, dass: - die VU einen relativ konstanten Wähleranteil in allen Altersklassen hat, - die FBPL mit steigendem Alter der Wählerinnen zunehmende Unter­ stützung findet bzw. bei jüngeren Wählerschichten schwächer. ab­ schneidet, - die FL mit steigendem Alter der Wählerinnen Stimmenanteile ver­ liert. 438 Vgl. Diagramm bei Bürklin/Dalton 1994: 272. Die Ergebnisse beziehen sich auf die Bundestagswahlen bis 1990. Gleiche Ergebnisse bei Molitor 1993: 139 (Republikaner­ studie). Bei den Wahlen 1998 hat sich diesbezüglich nichts geändert. Bei den Altersklassen bis 40 Jahre liegen die Grünen bei rund 12 %. In der Altersklasse der 40-49jährigen sinkt der Anteil auf rund 7 %. Bei den weiteren Altersklassen beträgt der Anteil der Grünen weniger als 4 %. Die Angaben zu 1998 stammen vom Original­ datensatz, der über die Homepage des Wissenschaftszentrums Berlin (o.J.) abrufbar ist. 205
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.