Gesetzlicher Richter und Legislative Während für die 
Verwaltungsbeschwerdeinstanz die Stellvertreter- funktion bereits auf Verfassungsstufe vorgesehen ist (Art. 97 LV), nennt Art. 105 LV für den 
Staatsgerichtshof nur die Funktionen der regelmäs­ sig amtierenden Richter. Die Funktion der Stellvertretung findet keine Erwähnung. Weil sich andererseits das StGHG in mehreren Bestimmun­ gen mit dem Institut der Stellvertretung befasst, ist die Verfassungsmäs­ sigkeit dieser Bestimmungen sowie der Ernennungsakte schon des öfte­ ren angezweifelt worden.193 4. 
Schöffen und Ersatzschöffen: Der im GOG verwendete Begriff des Schöffen ist mehrdeutig. Unter dem Begriff des Schöffen kann entweder ein rechtsunkundiger Richter (ein Laienrichter) oder aber ein im Neben­ amte tätiger (rechtskundiger oder rechtsunkundiger) Richter verstanden werden.194 bb. Notwendigkeit einer generell-abstrakten Norm? Ist das Vorbehaltprinzip auch verletzt, wenn eine verfassungs- oder eine gesetzesrechtliche Norm nichts über im Gericht wahrzunehmende Funktionen verlauten lässt? Bei der Beantwortung dieser Frage muss zwischen unbedingt notwendigen und übrigen Funktionen unterschie­ den werden. Soweit die Beurteilung einer bestimmten Sache durch ein Gericht vorgesehen ist, beinhaltet das Recht auf einen ordentlichen Richter das Recht auf die Beurteilung durch ein funktionierendes Gerichts. Bei für die Funktionstüchtigkeit der Gerichte entscheidenden, demnach unbe­ dingt notwendigen Funktionen fordert Art. 33 Abs. 1 LV unabdingbar eine Verteilung dieser Funktionen. Erfolgt diese Verteilung nicht, ist das Gebot eines gesetzlichen Richters verletzt. An der mit Bezug auf die unbedingt notwendigen Funktionen geltenden Verteilungspflicht ändert auch eine Nichterwähnung der Funktionen in einem generell-abstrakten Erlass nichts. Selbstverständlich wäre eine Erwähnung sowie eine mög- 1.3 S. dazu sogleich, bb. Notwendigkeit einer generell-abstrakten Norm? und cc. Die Funktionen der Richter im Einzelnen. 1.4 Vgl. bspw. auch die auf diese Doppeldeutigkeit hinweisende Definition in 
Digel/ Kwiatkowski Bd. 7 179. 190
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.