Herausgeber:
Liechtenstein Politische Schriften
Bandzählung:
29
Erscheinungsjahr:
2000
PURL:
https://www.eliechtensteinensia.li/viewer/object/000131393/88/
Konsequenzen der EWR-Mitgliedschaft für die Wirtschaft denzen unterliegen und aus Sicht der liechtensteinischen Regierung ein hohes Wachstumspotential besitzen.2 Ein Exkurs am Ende dieses Kapitels bietet schliesslich einen Vergleich mit alternativen Integrationswegen. Die Analyse der Konsequenzen des Schweizer «EWR-Neins» als Beispiel für «weniger» Integration und der Situation Vorarlbergs im Rahmen der EU-Mitgliedschaft Österreichs als Beispiel für «mehr» Integration setzen die Auswirkungen der liechtenstei­ nischen EWR-Mitgliedschaft in einen integrationspolitischen Kontext. 1. Einzelne Indikatoren der liechtensteinischen Volkswirtschaft Da Liechtenstein über keine Volkswirtschaftliche Gesamtrechnung ver­ fügt, ist eine detaillierte Analyse gesamtwirtschaftlicher Zusammen­ hänge nicht möglich. Verschiedene Angaben, wie z.B. zum Bruttoin­ landsprodukt oder zur Wertschöpfung einzelner Sektoren, können nicht gemacht werden. Die letzte Näherungsrechnung für das BIP wurde 1988 erstellt. Damals wurde das liechtensteinische BIP auf CHF 1.7 Mrd. geschätzt.3 Das entsprach einem BIP je Beschäftigten von etwas über CHF 89 000. Diese Zahl dürfte sich im Laufe der Jahre noch er­ höht haben. Aufgrund der Datenlage konzentriert sich dieser Abschnitt auf Zahlen zur Wohn- und Erwerbsbevölkerung, zum Staatshaushalt und zum Aussenhandel. Einleitend werden das Gesellschaftsrecht und die Steuerpolitik als zwei wichtige liechtensteinische Standortfaktoren beschrieben. Tabelle 4 gibt einen ersten gesamthaften Überblick über einzelne volkswirtschaftliche Daten. 1.1 Wohn- und Erwerbsbevölkerung Ende 1997 hatten 31'320 Menschen Wohnsitz in Liechtenstein, der Aus­ länderanteil betrug 34.3 %. Der liechtensteinische Arbeitsmarkt bot Ende 1997 fast 23'500 Erwerbstätigen einen Arbeitsplatz. 60 % davon 2 Presse- und Informationsamt der Regierung des Fürstentums Liechtenstein 1998a, S. 3; Regierung des Fürstentums Liechtenstein, Bericht und Antrag 77/1998. 3 Amt für Volkswirtschaft, Statistisches Jahrbuch 1997, S. 110. 88
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.