Herausgeber:
Liechtenstein Politische Schriften
Bandzählung:
29
Erscheinungsjahr:
2000
PURL:
https://www.eliechtensteinensia.li/viewer/object/000131393/126/
Konsequenzen der EWR-Mitgliedschaft für die Wirtschaft des Bankengesetzes hinzu, dass es unbedingt zu vermeiden sei, «dass ausländische Behörden direkt und/oder ohne Einzelbewilligung liech­ tensteinischer Instanzen Handlungen in Liechtenstein vornehmen».115 Da liechtensteinische Banken offensichtlich von einem' «zusätzlichen Vertrauensbonus gegenüber der ausländischen Mitkonkurrenz»116 profi­ tieren, soll in jedem Fall vermieden werden, dass Liechtenstein Amts­ hilfe in Steuerangelegenheiten gewährt. Diese Ergebnisse stimmen im wesentlichen mit den Schlussfolgerun­ gen von 
Schuster und 
Leichsenring überein, welche bereits 1989 die komparativen Standortvorteile des liechtensteinischen Finanzsektors herausgearbeitet haben.117 In ihrer Studie nennen sie die «Sicherung der politischen und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen», die «Beibehal­ tung der liberalen Steuergesetzgebung», die «Sicherung des Bankge­ heimnisses» sowie die «Aufrechterhaltung und Sicherung der Anerken­ nung des liechtensteinischen Gesellschaftsrechts» als die vier Faktoren, welche die Attraktivität des liechtensteinischen Finanzdienstleistungs­ platzes garantieren. 4.2.2 Versicherungsgesellschaften Die Gründung von Versicherungsgesellschaften an sich ist eine Konse­ quenz des EWR-Beitritts. Alle tätigen liechtensteinischen Versiche­ rungsgesellschaften wurden nach dem 1.1.1996 gegründet.118 Dass na­ hezu alle befragten Versicherungen der EWR-Mitgliedschaft eine grosse Bedeutung beimessen und dass keines der Versicherungsunternehmen angibt, es hätte keine Vorteile oder gar Nachteile aus der EWR-Mit­ gliedschaft gezogen, ist daher nicht überraschend. Welche Vorteile liechtensteinische Versicherungen in der EWR-Mit- gliedschaft sehen, verdeutlicht Abbildung 23. Die Liberalisierung des Kapitalverkehrs, die Möglichkeit des grenzüberschreitenden Dienst­ leistungsverkehrs, verbesserter Zugang zum Binnenmarkt sowie das 115 Regierung des Fürstentums Liechtenstein, Bericht und Antrag 6/1998. 116 Sele 1995, S. 246. 117 Schuster/Leichsenring 1989, S. 37-40. 118 Neben den neun liechtensteinischen Versicherungen besitzen 34 schweizerische Versi­ cherungen eine Niederlassung in Liechtenstein 
(Regierung des Fürstentums Liechten­ stein, Rechenschaftsbericht 1998, S. 210). 126
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.