Herausgeber:
Liechtenstein Politische Schriften
Bandzählung:
29
Erscheinungsjahr:
2000
PURL:
https://www.eliechtensteinensia.li/viewer/object/000131393/106/
Konsequenzen der EWR-Mitgliedschaft für die Wirtschaft Abbildung 11: Rangierung wichtiger Faktoren für die Konkurrenzfähig­ keit der liechtensteinischen Industrie45 Legende: 1) Aufrechterhaltung der Zollunion mit der Schweiz 2) Entwicklung der Schweizer Franken oder ggf. anderer Währungen 3) Europäische Währungsunion 4) Beibehaltung des liechtensteinischen Steuersystems 5) ein offener Arbeitsmarkt 6) WTO-Mitgliedschaft Liechtensteins 7) konjunkturelle Entwicklungen in Amerika und/oder Asien 8) Beitritt Liechtensteins zum Schengener-Abkommen 9) die Öffnung Osteuropas 10) andere Faktoren sen, da viele Produkte weiterhin in Liechtenstein hergestellt werden. Ohne das EWR-Abkommen wäre dieser Materialfluss weitaus proble­ matischer und hätte mit grosser Wahrscheinlichkeit negative Auswir­ kungen auf den Arbeitsmarkt. Liechtenstein befindet sich weiterhin in einer guten allgemeinen Wirtschaftslage, der im Vorfeld des EWR als «existentiell» bezeichnete Zugang zum EU-Binnenmarkt und der ge­ meinsame Wirtschaftsraum mit der Schweiz sind gesichert und die 45 Siehe zur Errechnung der Y-Achsen-Werte (gewichtete Skalenwerte) Kapitel D.2. 106
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.