Die Grundfragen, wie sie 1848 im Revolutionsgeschehen auftauchten, sind 
geblieben. Ebenso die Aufgabe, darum zu ringen. Gesichert ist das Erreichte 
nie, und gut genug auch nicht. 
Lassen Sie uns zum Schluss zum Titel, der über diese Thesen gesetzt ist, 
zurückkehren, und das Folgende ist nicht etwa politisch-instrumental, son- 
dern rein sachlich zu verstehen: Die Revolution von 1848 hatte einen lan- 
gen Atem, und wir spüren ihn noch. 
Anmerkungen 
    
Vgl. hierzu Geiger, Peter: Die Revolution von 1848 in Liechtenstein. Verlauf, Substanz 
und Bedeutung. Vaduz, 1998, S. 25—50. (Kleine Schriften 26), dort Quellen und Literatur. 
Für das Revolutionsgeschehen in Liechtenstein im einzelnen siehe Geiger, Peter: Ge- 
schichte des Fürstentums Liechtenstein 1848 bis 1866. Schaan, 1971. Ebenso, ohne 
Register, in: JBL 70 (1970), S. 5—418. 
Aus der Adresse der liechtensteinischen Revolutionsausschüsse vom 22. Márz 1848 an 
Fürst Alois II., entworfen von Peter Kaiser, beraten und unterzeichnet zu Schaan, 112 Un- 
terschriften, Original im Hausarchiv der Regierenden Fürsten von Liechtenstein, Wien, 
HK 1863/10370 (Beilage 2/2 zum Vortrag 1848/6357). Peter Kaisers Entwurf im LLA, 
Peter Kaiser Akten ad 265, abgebildet in: Geiger (wie Anm. 1), S. 61. 
Dowe, Dieter; Haupt, Heinz-Gerhard; Langewiesche, Dieter (Hrsg.): Europa 1848. Revolution 
und Reform. Bonn, 1998; Siemann, Wolfram: Die deutsche Revolution von 1848/49. 
Vaduz, 1998, S. 3-24. 
Zur Wirtschaft insbesondere Ospelt, Alois: Wirtschaftsgeschichte des Fürstentums Liech- 
tenstein im 19. Jahrhundert. Von den napoleonischen Kriegen bis zum Ausbruch des 
Ersten Weltkrieges. Vaduz, 1974. Ebenso, ohne dokumentarischen Anhang, in: JBL 72 
(1972), S. 5-423. 
Vgl. zur Zeit vor 1848 Malin, Georg: Die politische Geschichte des Fürstentums Liech- 
tenstein in den Jahren 1800—1815. In: JBL 53 (1953), S. 5-178; Quaderer, Rupert: 
Politische Geschichte des Fiirstentums Liechtenstein von 1815-1848. In: JBL 69 (1969), 
S. 5-241 (auch Sonderdruck); Press, Volker: Peter Kaiser und die Entdeckung des liech- 
tensteinischen Volkes. In: Geiger, Peter (Hrsg.): Peter Kaiser als Politiker, Historiker und 
Erzieher (1793—1864). Vaduz, 1993 (LPS 17). Zu Peter Kaiser insbesondere Brunhart, 
Arthur: Peter Kaiser 1793—1864. Erzieher, Staatsbürger, Geschichtsschreiber, Facetten 
einer Persónlichkeit. Vaduz, 1993; 2. Aufl. Zürich, Vaduz, 1999. 
Peter Kaiser vom 18. Mai bis 27. September 1848, Karl Schádler vom 9. Januar bis Ende 
April 1849.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.